Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: TV
DVBLogic

Raspberry Pi und DVBLogic: persönlicher Videorekorder und TV mittels DVBLink

29.11.2013 12:31 Uhr von Thomas Johannsen

Der kleine Tausendsassa Raspberry Pi ist ja seit Monaten in aller Munde und schon millionenfach verkauft worden. Mit diesem Mini-Rechner (bei großem Leistungsumfang) auf Größe einer Zigarettenschachtel und der DVBLink-Software von DVBLogic hat man schon seinen persönlichen Videorekorder. Die Anwender können mithilfe von DVBLink und dem Raspberry Pi nicht nur alle Fernsehsender schauen, sondern auch Programme und Sendungen direkt auf eine SD Karte oder eine angeschlossene USB-Festplatte aufzeichnen.

Der Nutzer kann somit nicht nur schauen, sondern auch aufnehmen – ob nun via Satellit (DVB-S/S2), Kabel (DVB-C und QAM), terrestrisch (DVB-T/T2 und ATSC) oder IPTV. Auch die Dreambox kann als Tool dienen. Die DVBLink Software TVSource, DVBLink für IPTV oder DVBLink für Dreambox Software kostet 10 Euro und ist ab sofort verfügbar. Der EPG Loader ist im Preis eingeschlossen.

Der Raspberry Pi ist ein Einplatinen-Computer und gehört damit zu den kleinsten Mainboards der Welt. Trotz seiner extrem kompakten Größe stellt er dank seines 700-MHz-Prozessors und dem 512 MB großen Arbeitsspeicher einen vollwertigen Rechner dar. Zur Ausstattung des Raspberry Pi gehören außerdem zwei USB-2.0-Schnittstellen und ein 10/100-MBit/s-LAN-Anschluss. Die integrierte Grafik besitzt einen HDMI- und einen Video-Cinch-Ausgang und ist in der Lage Videos in Full HD (1080p) wiederzugeben.

Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 29.11.2013, 12:31 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

XODIAC Heimkinowelt GmbH