Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: HiFi
Focal

Advertorial: Innovative Membran vom Lautsprecherspezialist Focal

27.03.2014 16:04 Uhr von Tobias Runge

Die Zahl an Lautsprechermodellen und -konzepten ist in den vergangenen Jahrzehnten unüberschaubar geworden. Das rührt natürlich daher, dass es immer mehr Hersteller gibt, die etwas „Eigenes“ auf den Markt bringen wollen. Dabei kochen sie oft mit denselben Zutaten: Aufgrund ihrer geringen Fertigungstiefe greifen nahezu alle Boxenbauer auf die Chassismodelle einiger weniger Spezialfirmen zurück. Man gibt sich beim Einkauf sozusagen die Klinke in die Hand. Eine Ausnahme bildet Focal-JMlab aus Südfrankreich, denn das 1979 gegründete Unternehmen entwickelt und fertigt sämtliche Chassis selbst.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Focal muss Lautsprecher nicht um Standardtreiber herum entwickeln, die man aus einem Katalog bestellt. Wenn für ein Lautsprecherkonzept bestimmte Leistungsparameter erforderlich sind, wird ein entsprechendes Chassis entwickelt und im hauseigenen Werk gefertigt. Wegen der buchstäblich kurzen Wege zwischen Reißbrett und Produktionshalle können Prototypen in der Entwicklungsphase schnell angepasst und getestet werden. Das vermutlich bekannteste Beispiel Focal-eigener Chassisproduktion ist der aus reinem Beryllium gefertigte Invershochtöner, der in den Modellen der Topserien Utopia und Electra zum Einsatz kommt. Mit der Markteinführung der vergleichsweise erschwinglichen Serie Aria 900, bestehend aus drei Standlautsprechern, einem Kompaktlautsprecher sowie Center und Subwoofer, hat Focal vor wenigen Monaten eine weitere patentierte Chassisinnovation vorgestellt: eine Sandwichmembran aus Flachsfasern.

Das Sandwichprinzip – die Verbindung mehrerer Materialschichten zur Erhöhung der Steifigkeit – setzt Focal bereits seit den Neunzigern immer wieder erfolgreich um. Die Herausforderung liegt darin, das Gewicht der Membran gering zu halten, da sonst das Ansprechverhalten des Chassis beeinträchtigt wird.Auf der Suche nach einem neuen Material, mit dem sich die hauseigene Membrantechnik weiterentwickeln ließe, wurde Focal in der Natur fündig – und gewissermaßen vor der eigenen Haustür, denn Frankreich ist der größte Flachsproduzent Europas und qualitativ einer der besten der Welt. Flachsfasern sind hohl, was sie leicht macht, weisen aber eine sehr geringe Elastizität auf. Der hohe Anteil an Zellulose (80%) sorgt für Dämpfung, sprich: die Bekämpfung von Resonanzen in der Membran.

Mit einem Flachsgeflecht zwischen zwei Lagen aus Glasfaser konnte Focal das Sandwichprinzip verfeinern. Die neue Membran bietet eine hohe Steifigkeit, wodurch Verzerrungen minimiert werden, und durch den hohen Zelluloseanteil eine gute Dämpfung, die klanglichen Verfärbungen Einhalt gebietet. Die Membran kann zudem für den jeweiligen Chassistyp optimiert werden: Durch Anpassen der Dichte des Flachsgeflechts lässt sich für einen Tieftöner die Steifigkeit erhöhen oder für einen Mitteltöner die Dämpfung maximieren und das Gewicht reduzieren.

Focal ist stolz, mit der Flachsmembran eine Chassistechnik entwickelt zu haben, die auch erschwinglichen Lautsprechern wie denen der Aria-Serie sehr hohen Grad an Präzision und Natürlichkeit verleiht. Insbesondere der für Stimmen wichtige Mitteltonbereich profitiert von dieser Innovation, die natürliche und künstliche Werkstoffe miteinander verbindet.

Tobias Runge
Autor Tobias Runge
Kontakt E-Mail
Datum 27.03.2014, 16:04 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH