Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: HiFi
Cocktail Audio

CocktailAudio X12: Musik streamen und CDs rippen - Fernsteuern per App

07.10.2014 12:02 Uhr von Jochen Wieloch

Einen echten Funktions-Cocktail bietet CocktailAudio mit dem neuen X12 – dieser vereint HiFi-Musikstreamer mit Datenbank, CD-Ripper und Digital-Analog-Converter in einem lüfterlosen Gehäuse mit integriertem 60-Watt-Verstärker.

Er liest CDs mit CD-Katalog ein und ist in der Lage, alle Infos zum Track oder Album auf seinem 4,3 Zoll großen Farb-Display darzustellen. Außerdem digitalisiert und archiviert die Box Inhalte von alten Platten oder Kassetten in CD-Qualität mit einer Abtastrate von bis zu 96 kHz/24 Bit. Die Musiksammlung kann entweder auf einer bis zu vier Terabyte großen 3,5 bzw. 2,5 Zoll Festplatte oder auf einer SSD Platz finden.

Die Digital-Ausgänge unterstützen eine Abtastrate von bis zu 192 KHz. WAV- und FLAC-Dateien, Apple Lossless Audio Codec (ALAC), APE/CUE, M4A und AIFF können ebenso in hoher Auflösung wiedergegeben werden. Der Digital-Analog-Wandler liefert eine Bandbreite von 112 dB, der verbaute Digitalverstärker erzeugt 2 x 30 Watt Ausgangsleistung.

Musikdatenbank per Webinterface steuern

Die Bedienung und das Abspielen von Titeln können sowohl über die mitgelieferte Fernbedienung als auch über das Netzwerk gesteuert werden. Denn das CocktailAudio-Gerät fungiert auch als UPnP/DLNA-Mediaserver und -Renderer. Medien können so vom und auf den X12 gestreamt werden und mobile iOS- oder Android-Geräte sind über verschiedene UPnP-Apps als Fernsteuerung einsetzbar. Alternativ bietet der X12 ein Webinterface, über das die Musikdatenbank angesteuert und verwaltet werden kann. Online Musikdienste wie Qobuz, Simfy und Reciva Internetradio werden ebenso unterstützt. Der X12 ist zudem in der Lage Aufnahmen vom Internetradio zu sichern.

Die Musikstücke werden vom CocktailAudio HiFi-Server nicht nur verwahrt, auch die Bearbeitung und Konvertierung übernimmt der X12. So ist es beispielsweise möglich, die bestehende Musiksammlung in andere Formate umzuwandeln und so die Kompatibilität der Audio-Dateien zu erhöhen.

Optionaler WLAN-Dongle

Auf der Rückseite des X12 befinden sich, zusätzlich zum USB- und 3,5-mm-Kopfhörer-Port auf der Vorderseite, ein Netzwerk-Anschluss, ein analoger Eingang sowie ein analoger Vorverstärker-Ausgang und zwei digitale Outputs (Toslink und Koaxial). Je zwei Lautsprecher-Outputs und ebenfalls zwei USB-Host-Ports sind außerdem rückwärtig vorhanden. Optional kann der X12 mit einem WiFi-Dongle ausgestattet und so kabellos ins heimische Netzwerk eingebunden werden.

Der CocktailAudio X12 ist ab sofort für 449 Euro erhältlich (ohne Festplatte oder SSD).

Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 07.10.2014, 12:02 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

AUDIO INSIDER