Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: HiFi
Monster

EXKLUSIV: Treffen mit dem Monster-Gründer - Kopfhörer-Geheimnisse

02.01.2015 12:56 Uhr von Robert Glückshöfer

Unter blauem Oktoberhimmel und bei strahlendem Sonnenschein treffe ich exklusiv den CEO von Monster, Noel Lee, mitten auf dem Kurfürstendamm in Berlin zum Kaffee. Was hat das Head Monster nach Berlin verschlagen, und das gleich für vier ganze Tage lang?

Monster kennt man vor allem als den ehemaligen Hersteller der „Beats by Dr. Dre“. Nach der Trennung vom Rap-Star hat Monster es verstanden, seine schon damals parallel entwickelte eigene Kopfhörer-Linie mit immer weiter wachsendem Erfolg auf dem Markt zu platzieren. Monster baut also nicht erst seit gestern Produkte mit audiophilem Anspruch, die diversifiziert ganz verschiedene Zielgruppen ansprechen.

Treibende Kraft hinter Monster ist nach wie vor der Firmengründer und CEO Noel Lee. Am wahrscheinlich letzten schönen Tag des Jahres treffe ich ein gut gelauntes Head Monster und einen Überraschungsgast in Berlin. Mit im Gepäck hat der Tross zwei Neuigkeiten, mit denen man nicht nur den Markt weiter aufmischen möchte, sondern auch ganz große Pläne hat, die weit über die reine Hardware eines Ohr- oder Kopfhörers hinausgehen. Was genau? Sorry, topsecret!

Monster-DNA inside

Mit dem DNA Pro hat Monster einen echten audiophilen Over-Ear im Programm (gibt’s auch als On-Ear, dann ohne den Namenszusatz Pro). Um ein jüngeres Publikum anzusprechen, das mehr Punch und Druck im Bass sucht, wird der demnächst erscheinende DNA Pro 2.0 eine entsprechend modifizierte Charakteristik aufweisen. Das macht ziemlich viel Spaß und schießt nicht über das Ziel hinaus, denn auch obenrum bietet der DNA Pro 2.0 genug Luftigkeit und Auflösung, um auch Klangästheten zufriedenzustellen. Der Monster DNA Pro 2.0 ist ab sofort erhältlich und kostet 299 Euro.

Sportlich und ungebunden sucht...

Eigentlich noch topsecret, aber doch schon exklusiv für uns enthüllt ist der iSport Superslim Bluetooth. Superslim? Jawohl, die Funk-Ear-Ins sind in der Tat sehr leicht und kompakt. Geschafft hat man das, indem der Chip einfach mal in der Mitte geknickt wurde. Trotz USB-Port zum Aufladen sind die superslimmen iSports nicht viel größer als die meisten anderen Sport-In-Ears. Zu haben sind sie ab Dezember, der Preis steht noch nicht fest.

Sportliche Kopfhörer für sportliche Hörer

Der erwähnte Überraschungsgast war Mike Plümacher. Er ist einer von nur etwa fünf jungen Leuten in Deutschland, die ihre Brötchen mit durch die Luft springen verdienen. Nein, nicht einfach so, sondern mit zwei Rädern unter dem Hintern – oder eben nicht unter dem Hintern. Freestyle Motocross nennt sich dieser Sport, der ebenso spektakulär anzuschauen wie anspruchsvoll in der Ausführung ist. Mike Plümacher ist jedenfalls begeistert von den neuen Monster-In-Ears: „Ich denke, das sind die besten Ohrhörer, die ich je ausprobiert habe! Und sie halten perfekt im Ohr.“

Geheim ist geheim

Eine weitere Neuigkeit ist ebenfalls bereits fast serienreif und dürfte so einigen Einfluss auf die Szene haben – davon konnte ich mich bereits überzeugen. Allerdings ist das Ganze noch SO was von geheim, dass wir hier wirklich nichts davon sagen dürfen. Echt jetzt. Eins darf und will ich Ihnen aber doch schon mal verraten: Darauf freuen darf sich jeder, der einen Monster-Kopfhörer besitzt oder erwerben will ... Demnächst mehr dazu hier!

Autor Robert Glückshöfer
Kontakt E-Mail
Datum 02.01.2015, 12:56 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

allegro HiFi-Systeme Inh. Wolfgang Pflug