Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: mobile Devices
LG

Mobile World Congress 2015: Smartwatch mit LTE - Plaudern im Walkie-Talkie-Modus

27.02.2015 12:54 Uhr von Jochen Wieloch

Seine erste Smartwatch mit LTE-Mobilfunktechnologie zeigt LG Electronics (LG) auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona vom 2. bis zum 5. März.

Die LG Watch Urbane LTE kombiniert den Stil einer echten Analoguhr mit den neuesten technischen Errungenschaften rund um das 1,3 Zoll (ca. 3,3 Zentimeter) große Plastic-OLED-Display. Wie jedes 4G-Telefon kann die neue LG Smartwatch Anrufe und SMS sowohl empfangen als auch senden. Bei entsprechender Unterstützung durch den Mobilfunkanbieter bietet die Uhr auch Push to Talk (PTT)-Funktionen mit anderen Geräten innerhalb desselben Mobilfunknetzes. Das heißt, Kunden können die LG Watch Urbane LTE wie ein Walkie Talkie benutzen, um mit einer großen Anzahl Teilnehmern gleichzeitig zu sprechen.

Großer Akku für lange Leistung

Hirn und Herz der Uhr ist LGs neue Betriebssystemplattform für Wearables. Diese hat das Unternehmen speziell für seine eigenen Wearables entwickelt. In Verbindung mit der LG zufolge in dieser Produktkategorie größten Batterie (700mAh) soll die Uhr ihren Nutzern lange Sprech- und Einsatzzeiten sowie tagelangen Gebrauch im Standby-Modus ermöglichen.

Drei Knöpfe an der Gehäuseseite bieten Zugang zu einer Anzahl zentraler Funktionen, ohne dass Nutzer durch zahlreiche Menüs wischen müssen. Der oberste Knopf aktiviert das Menü mit Schnelleinstellungen. Hier kann der Nutzer Batterienutzung, Displayhelligkeit, Lautstärke sowie Verbindungseinstellungen kontrollieren und anpassen. Der mittlere Knopf dient zum Wechsel zwischen der Zifferblattanzeige und verschiedenen Apps. Bei kurzem Druck liefert der unterste Knopf die „Zurück“-Funktion. Bei langem Druck verwandelt er sich in einen Notfall-Knopf. Dann wählt die smarte Uhr automatisch eine zuvor eingestellte Telefonnummer und sendet den Aufenthaltsort des Trägers.

Fitness stets im Blick

Der Einsatz der NFC-Technologie bedeutet beispielsweise, dass Nutzer jederzeit ein virtuelles Portemonnaie am Handgelenk tragen. Sie können so ihre Essen bezahlen, Kinokarten kaufen und selbst Fahrkarten schneller erwerben, ohne ihre traditionelle Geldbörse zücken zu müssen. Mit dem eingebauten Herzfrequenzmesser und Bewegungssensor gestattet es die Uhr ihrem Träger, seine Fitnessziele im Auge zu behalten. Neben dem Standard-Fitnesstrainer beinhaltet die neue Smartwatch spezielle Funktionen für Golfer, Radfahrer und Wanderer. Die Schutzklasse IP67 bedeutet zudem, dass die Uhr gegen Wasser und Staub abgeschirmt ist. Sie kann folglich für bis zu 30 Minuten in bis zu einen Meter tiefes Wasser getaucht werden und ist so gegen Regenschauer und Transpiration geschützt.

Unter anderem sorgt die Auswahl aus Tausenden von Zifferblättern dafür, dass sich die Uhr dem eigenen Geschmack oder dem momentan erforderlichen Stil anpassen lässt. Das gilt für die Form der Uhrzeiger ebenso wie für den Hintergrund, den Nutzer mithilfe von Fotos individualisieren können, die sie mit einem Smartphone oder Tablet geschossen haben.

Einen Termin für die Markteinführung sowie einen Preis teilte LG noch nicht mit.

Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 27.02.2015, 12:54 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Akustik Studio Herrmann