Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: TV
TV

TV-Tipp: Zehn Jahre Youtube - Vom ersten Zoo-Filmchen zum mächtigen Medienkonzern

03.08.2015 15:09 Uhr von Jochen Wieloch

Im April 2005 lud Jawed Karim „Me at the Zoo“ hoch – das erste Video auf Youtube. Zehn Jahre später ist das Videoportal weltbekannt, viel genutzt und aus dem Netz nicht mehr wegzudenken.

Die zweiteilige Dokumentation „Die Youtube-Story“ schildert am Mittwoch, 5. August 2015, 20.00 Uhr, in ZDFinfo die Erfolgsgeschichte des Videoportals und beleuchtet das Start-Up aus dem kalifornischen Silicon Valley, das vom Belichtungsraum für Hobbyfilmemacher zum wirkmächtigen Medienkonzern wurde. Das ZDF zeigt die erste Folge „Videorevolution zwischen Katzen und Kinderstars“ am Mittwoch, 12. August 2015, 0.00 Uhr.

Blick auf junge Stars

Der erste Teil dieser Dokumentation von Tim Klimes blickt vor allem auf die jungen Stars, die auf Youtube groß geworden sind, und zeigt, wie sie im Laufe der Zeit die Entertainment-Branche umgekrempelt haben. Zu Wort kommen bekannte Youtube-Filmemacher wie die drei Mitglieder der Comedy-Gruppe Y-Titty, Schauspielerin Joyce Ilg oder Todd Womack und Mark Douglas vom amerikanischen Comedy-Kanal „Barely Productions“. Zugleich zeichnet der Film die Youtube-Firmengeschichte nach: vom Einstieg des Tech-Riesen Google über den Start eines eigenen Werbe-Programms bis hin zum Aufbau professioneller Produzentenstrukturen. Wie viel ist von der Leichtigkeit der Anfangsjahre geblieben?

„Milliardengeschäft zwischen Pop und Politik“ heißt der zweite Teil der „Youtube-Story“, den ZDFinfo am Mittwoch, 5. August 2015, 20.45 Uhr, gleich im Anschluss an Teil 1 zeigt. Ob Barack Obama bei seinem Präsidentschaftswahlkampf im Jahr 2008 oder die deutsche Kanzlerin Angela Merkel mit ihrem wöchentlichen Podcast und ihrem jüngsten Interview mit Youtuber LeFloid – längst haben etablierte Politprofis die kommunikative Macht der Videoplattform begriffen.

Vor- und Nachteile im Visier

Aber Youtube hat in den vergangenen Jahren auch als Fenster in die finsteren Ecken der Welt gedient: Verwackelte Aufnahmen aus Krisengebieten wie Syrien oder der Ostukraine finden dank Youtube mittlerweile ihren Weg in Nachrichtensendungen rund um den Globus. Welche Vor- und Nachteile dies für den Journalismus birgt, beleuchtet die Dokumentation kritisch, so das ZDF.

Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 03.08.2015, 15:09 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

AUDIO INSIDER