Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: HiFi
Marantz

Neuer Kompakt-Verstärker HD-AMP1 von Marantz - Technik aus der Referenzklasse

17.12.2015 10:58 Uhr von Jochen Wieloch

Marantz hat mit dem HD-AMP1 einen neuen Kompakt-Verstärker der Premiumklasse angekündigt. Der Vollverstärker liefert zwei mal 70 Watt aus einem speziellen Schaltverstärker.

Mit der Fortführung seiner MusicLink-Serie will Marantz erneut den Anspruch unterstreichen, stets eine besonders hochwertige Musikwiedergabe zu ermöglichen. MusicLink wurde ursprünglich 1990 als Technologie für die Wiedergabe feinster Klangdetails mit hochkompakten Designkomponenten eingeführt.

Ein audiophiler High-Current D/A-Wandler von SABRE, der 384 kHz / 32 Bit verarbeiten kann, reproduziert Marantz zufolge im HD-AMP1 mühelos auch die filigransten Details. Um die Ausstattung des HD-AMP1 abzurunden, ist er mit der MMDF-Technologie (Marantz Musical Digital Filtering) ausgestattet, die von der audiophilen Referenzklasse inspiriert ist.

Spezielles Schaltverstärkerkonzept

Der HD-AMP1 ist das erste Premium HiFi-Produkt von Marantz, das mit einem so genannten Schaltverstärker arbeitet. Beim HD-AMP1 ist es gelungen, die HDAM-Technologien von Marantz, das Schaltverstärkerkonzept und eine übergreifende Rückgegenkopplung so zu kombinieren, dass eine konsistente Klangleistung mit vielen unterschiedlichen Lautsprechertypen erreicht wird. Beim HD-AMP1 wird das Rückkopplungssignal im Unterschied zu herkömmlichen Schaltverstärkerkonzepten nicht am Ausgang des Verstärkermoduls abgegriffen, sondern direkt nach der LC-Filterstufe. Dadurch wird verhindert, dass der Verstärker zu empfindlich auf den angeschlossenen Lautsprecher reagiert und es zu starken Schwankungen der Klangleistung kommt.

Außerdem ist der Dämpfungsfaktor, der durch die Ausgangsimpedanz des Verstärkers und die Impedanz der angeschlossenen Lautsprecher definiert wird, weniger stark frequenzabhängig. Die hohe Anstiegsrate des Verstärkerkonzepts und der LC-Filter selbst sorgen über einen großen Frequenzbereich für einen linearen Frequenzgang.

Umfangreiche Anschlüsse

Über die optischen und koaxialen digitalen Eingänge und den USB-B-Anschluss kann Musik direkt von einem PC oder Mac oder von anderen digitalen Quellen gestreamt werden. iOS-Geräte können auch über den USB-Anschluss auf der Vorderseite angeschlossen werden. Noch mehr Flexibilität bietet ein zusätzlicher analoger Eingang. Für optimale Leistung arbeitet der USB-B-Anschluss im asynchronen Modus und kann nicht nur hochauflösendes 384-kHz-/32-Bit-Audio, sondern auch DSD 2,8 MHz, 5,6 MHz und sogar 11,2 MHz verarbeiten. Damit die Qualität auch bei Anschluss an einen PC oder Mac nicht leidet, ist der USB-B-Eingang streng von anderen Teilen des Verstärkers abgeschirmt, um zu verhindern, dass vom Computer erzeugtes Hochfrequenzrauschen in den HD-AMP1 eindringt.

Die massive Aluminiumfront wird durch eine zweischichtige Bodenplatte und Holzseitenteile im Retro-Stil ergänzt. Auf dem Bullaugen-Display, das für die lange Designtradition von Marantz steht, werden Informationen zu Lautstärke, Eingang, Auflösung usw. angezeigt.

Ab Januar 2016 wird der HD-AMP1 von Marantz für 1.099 Euro in den Farben Schwarz und Silber-Gold verfügbar sein.

Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 17.12.2015, 10:58 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Akustik Studio Herrmann