Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: Car-Media
Kenwood

HD-Dashcam von Kenwood mit GPS, G-Sensor und 3,8-cm-Farbdisplay

21.08.2016 10:54 Uhr von Jochen Wieloch

Ob die Dokumentation der ersten Fahrversuche auf dem Verkehrsübungsplatz oder der Mitschnitt einer rekordverdächtigen Runde auf der Rennstrecke – die Videoaufzeichnungen einer Dashcam, also einer auf dem Armaturenbrett montierten Videokamera, können sowohl als schöne Erinnerung als auch zur Dokumentation genutzt werden.

Eine umfassend ausgestattete Dashcam hat neuerdings Kenwood im Sortiment. Die kompakteDRV-410 wird unauffällig per Saugnapf an der Windschutzscheibe befestigt und speichert per Knopfdruck das Geschehen vor dem Fahrzeug auf einer bis zu 32 GB fassenden MicroSD-Speicherkarte. Aufnahmen sind wahlweise als HD-Video im H.264- oder MPEG4-Format oder in Form hochauflösender JPG-Fotos möglich.

Platz für bis zu 4.000 Fotos

Abhängig vom zur Verfügung stehenden Speicherplatz werden bis zu drei Stunden Video oder 4.000 Fotos aufgezeichnet. Ist man länger unterwegs, überschreibt das System jeweils automatisch die ältesten Daten. Vor einem Löschen geschützt sind allerdings all die Aufzeichnungen, die kurz vor und nach einem Aufprall oder Unfall erstellt wurden. Die Kenwood Dashcam verfügt nämlich über einen integrierten G-Sensor, der ruckartige Bewegungen in drei Achsen (von vorn, seitlich oder von oben) erkennt und die Aufzeichnung der Videodaten im Falle eines Falles automatisch sichert.

Dank des ebenfalls an Bord der Kamera befindlichen GPS-Empfängers speichert die DRV-410 zudem stets parallel zu den Bildern die gefahrene Geschwindigkeit und Position. Darüber hinaus verfügt die Kamera über integrierte Fahrassistenzsysteme und warnt z.B. vor dem Verlassen der Fahrspur oder bei zu geringem Abstand zum vorausfahrenden Auto. Eine weitere Besonderheit der Dashcam ist der automatische Parkplatzmodus. Ist er aktiviert, schaltet die Kamera eigenständig auf Aufnahme, sobald sich im Erfassungsbereich des Objektivs etwas bewegt. Die Qualität aller Aufnahmen der Kenwood-Kamera ist dabei dank der HDR-Technologie (High Dynamic Range) stets besonders kontrastreich und hat einen im Vergleich zu konventionellen Kameras deutlich größeren Dynamikumfang.

Blickwinkel von 117 Grad

Die Linse erfasst einen Blickwinkel von 117 Grad horizontal und etwa 63 Grad vertikal. Die Bildrate bei Videoaufzeichnungen liegt bei 27 Frames pro Sekunde, zur Kontrolle aller Aufnahmen dient ein 3,8 cm großes LC-Farbdisplay. Die Bilddaten lassen sich über einen USB-Anschluss auf den Computer übertragen und dort mit der kostenlos für PC und Mac verfügbaren „Kenwood Route Watcher“-Software ansehen und verwalten. In Verbindung mit Google Maps ist es möglich, beim Ansehen der Aufnahmen am Computer in Echtzeit zu verfolgen, wo sich das Fahrzeug gerade befand. So lassen sich beispielsweise besondere Fahrtrouten oder Streckenabschnitte per Video und Karte dokumentieren (GPS-Logging) und auswerten.

Kenwood bietet die DRV-410 ab sofort für 199 Euro an.

Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 21.08.2016, 10:54 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages