Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: Heimkino
JVC

IFA 2016: 4K D-ILA-Projektor DLA-Z1 von JVC feiert Weltpremiere

03.09.2016 14:00 Uhr von Jochen Wieloch

JVC feiert auf der IFA in Berlin mit dem 4K D-ILA-Projektor DLA-Z1 mit neu entwickeltem, weltweit kleinstem 4K D-ILA Panel, nativer 4K-Auflösung und BLU Escent Laser Technologie eine Weltpremiere.

Der Projektor liefert eine Helligkeit von bis zu 3.000 Lumen und einen Kontrast von Eins zu Unendlich. Dank des neu entwickelten Objektivs und des neuen Cinema-Filters für einen erweiterten Farbraum bietet der 4K-Projektor JVC zufolge zusätzlich eine hohe Helligkeit, exzellente Bildqualität und lebendige 4K-Bilder.

Anfänge im Jahr 2000

JVC entwickelte seinen ersten nativen 4K-D-ILA-Projektor im Jahr 2000. Seitdem wurde diese Technologie kontinuierlich weiterentwickelt, so z.B. mit einem 1.7 Zoll messenden D-ILA-Panel im Jahr 2004 und einem 1.27 Zoll Panel im Jahr 2007. Mit der neuesten D-ILA-Generation konnte man nun die Abstände der einzelnen Bildpunkte auf dem D-ILA-Panel um 31 Prozent gegenüber früheren, größeren Panels auf 3.8 verringern und so qualitativ hochwertigere 4K-Bilder (4.096 x 2.160 Bildpunkte) mit dem weltweit kleinsten, 0.69 Zoll messenden, D-ILA-Panel realisieren.

Ferner konnte durch weitere Planarisierung, also Einebnung der Panel-Oberfläche, eine unnötige Streuung und Beugung des Lichts durch Unebenheiten verringert und ein hohes natives Kontrastverhältnis realisiert werden. Der DLA -Z1 verwendet drei dieser neuen 4K-D-ILA-Chips, wobei jeder einer der Farben Rot, Grün und Blau zugeordnet ist. Die Lasereinheit soll bis zu 20.000 Stunden halten.

Neues Ganzglas-Objektiv

Die Kombination der Laser-Lichtquelle mit neuem Cinema-Filter erreicht einen großen Farbraum von 100 Prozent DCI P3 und eine Abdeckung von mehr als 80 Prozent BT.2020. Zusammen mit dem 4K-D-ILA-Panel wurde ein neues Ganzglas-Objektiv im festen Aluminiumkorpus (mit 18 Glaslinsen in 16 Gruppen) entwickelt. Der Durchmesser der Linse vergrößerte sich auf 100 mm im Vergleich zu 65 mm der aktuellen X-Serie. Das Ergebnis ist ein randscharfes Bild.

Die umfangreichen technischen Neuerungen des DLA-Z1 führen JVC zufolge zu einer noch nie dagewesenen Darstellungsfähigkeit von HDR-Inhalten mit High Dynamic Range HDR-10 und BT2020 bzw. DCI P3 Farbraum. Der Projektor verfügt über ein symmetrisch aufgebautes, hochwertiges Gehäuse, wobei das im Aluminium-Finish veredelte Mittelteil einen Akzent setzt. Durch die matt schwarze Lackierung werden Reflexionen in abgedunkelten Vorführräumen deutlich reduziert.

JVC will den DLA-Z1 in Europa voraussichtlich ab Ende November anbieten, ein Preis steht noch nicht fest.

Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 03.09.2016, 14:00 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH