Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
20_7943_1
Radio_ohne_Rauschen_1460453076.png
Topthema: Radio ohne Rauschen Digitalradio

2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+, fünf Jahre später sind dort zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.

>> Mehr erfahren
Kategorie: 1-DIN-Autoradios

Einzeltest: JVC KD-DB52


On Air

5017

Diesen Sommer startete das neue Digitalradio DAB+ bundesweit. Nun bringt JVC mit dem KD-DB52 das Autoradio mit dem passenden Empfangsteil.

Pünktlich zum 1. August startete in Deutschland das erste bundesweite Senderensemble im neuen Digitalradio-Standard DAB+. Damit sind nun fast im ganzen Bundesgebiet zwölf digitale Sender verfügbar – vom Fußballradio „90elf“ über den Deutschlandfunk bis hin zum Rocksender „Radio Bob!“. Hinzu kommen in den einzelnen Bundesländern Ensembles mit den jeweiligen Landessendern. Um auch unterwegs in den Genuss des neuen, rauschfreien Radios zu kommen, wird ein Autoradio mit DAB+- Tuner benötigt. Derzeit ist die Zahl entsprechender Geräte noch überschaubar, doch es werden sukzessive mehr. Die neueste Markteinführung sind zwei Geräte von JVC, von denen wir hier das besser ausgestattete KDDB52 testen.

Antenne inklusive


Zum optimalen Empfang von Digitalradio ist im Auto die Montage einer neuen Antenne notwendig. Dem JVC KD-DB52 liegt diese in Form einer praktischen Klebeantenne für die Scheibe bereits bei. Die Montage inklusive Kabelverlegung dauerte in unserem Fall ungefähr fünf Minuten, der notwendige Aufwand kann je nach Fahrzeugtyp variieren. Nachdem das neue JVC ins Armaturenbrett gewandert war, ging es sofort los. Wir waren sehr gespannt, welche Sender wir reinkriegen würden. Bei unserem ersten DAB+-Test Anfang August hatten wir das neue bundesweite Ensemble sehr gut empfangen, Schwierigkeiten gab es dafür mit den Landessendern des WDR (siehe CAR&HIFI 6/2011). Doch diesmal keine Spur von Problemen: Innerhalb weniger Augenblicke hat das JVC die Sendelandschaft durchforstet und wir bekommen nicht nur die bundesweiten Sender, sondern auch die diversen digitalen Radioprogramme des WDR in glasklarer Qualität rein. Und das nicht nur im Stand – im gut versorgten Gebiet Rhein-Ruhr haben wir permanenten, absolut störfreien Empfang bis hin zur Höchstgeschwindigkeit unseres Testwagens von gut 200 km/h.

Vergleich zu UKW


Da das JVC neben dem Digitalradio auch einen konventionellen UKW-Tuner besitzt, ist der direkte Vergleich zwischen beiden Sendestandards problemlos möglich. Dieses Duell entscheidet im hiesigen Gebiet Digitalradio klar für sich. Die Sendervielfalt ist größer und es arbeitet störfrei. Wird das Signal zu niedrig, weil man z.B. das Sendegebiet verlässt, so bleibt es komplett stumm. Ist der gewählte Sender auch über UKW empfangbar, so wechselt das JVC automatisch auf analogen Empfang. Die gebotene Klangqualität hängt etwas von der Datenrate des Senders ab. Radio Bob beispielsweise sendet mit 72 kBit pro Sekunde im AAC-Format über DAB+. Damit ist der Sound sehr ordentlich. Der direkte Vergleich bei WDR 2 (DAB mit 128 kbps gegen analog über UKW) ergibt einen deutlich hörbaren Klangunterschied. Digital klingt es etwas kraftvoller, dynamischer; analog über UKW dafür etwas harmonischer, ausgewogener.

Preis: um 200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
JVC KD-DB52

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Guido Randerath
Autor Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 02.12.2011, 10:31 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH