Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Aktivlautsprecher

Einzeltest: Epoz AktiMate Micro


Aktivlautsprecher Epoz AktiMate Micro

6059

Die AktiMate-Serie des australischen Herstellers Epoz hat mich schon vor einiger Zeit sehr überzeugt. Sauber verarbeitet und mit hochwertiger Elektronik haben sie mich damals überrascht. Das kleinere Modell bringt diese Tugenden auch mit und bietet sogar noch mehr.

Die AktiMate Micro zielt allein schon durch ihre Größe auf die Desktop-Kundschaft. Die kleinen, hübschen Boxen eignen sich jedoch durchaus auch für mehr, denn auch ohne angeschlossenen Computer ist ihnen Musik zu entlocken. Fast jeder, der sich ernsthaft mit Musik vom Computer befasst, hat heutzutage einen iPod oder ein iPhone, auf dem ein Teil der Musiksammlung gespeichert ist. Und wenn es schon kein iPhone ist, dann mit Sicherheit ein anderes Smartphone mit Android- oder Windows-Betriebssystem. Apple-Telefone werden über die Dockingstation auf der Oberseite eines der beiden Epoz-Lautsprecher eingestöpselt, die anderen Smartphones und portablen Player finden per Klinkenanschluss Verbindung.

Master/Slave



Eine der beiden Boxen beherbergt die komplette Elektronik. Dazu gehört natürlich der Class-D-Verstärker, der laut Hersteller zweimal 40 Watt leistet und sehr kompakt ist, um der Box genug Volumen übrig zu lassen. Die zweite Box ist rein passiv und wird mit einem einfachen Lautsprecherkabel mit der anderen verbunden, was den Verkabelungsaufwand natürlich minimiert.
Die Vorderseite des aktiven Master- Lautsprechers sieht bedingt durch die verbaute Elektronik natürlich etwas anders aus, denn hier mussten noch Infrarotauge für Fernbedienung, Lautstärkeregler und Quellenschalter untergebracht werden. Zur Auswahl stehen der analoge 3,5-mm-Klinkeneingang, iPod und die USB-Schnittstelle. Diese Verbindung arbeitet adaptiv bis 48 kHz und erlaubt die treiber- und sorgenlose Verbindung mit jedem Computer. Highres-Aufnahmen werden vom Betriebssystem heruntergerechnet, um über diese Verbindung geschickt werden zu können, was Besitzer einer Aktimate Micro jedoch sicher verschmerzen können. Der Vorteil ist ja zweifelsohne, dass man diesen Lautsprecher ohne lange Konfigurationen und Treiberinstallationen einfach einstöpseln und sofort loslegen kann.

Preis: um 385 Euro

Epoz AktiMate Micro


-

Christian Rechenbach
Autor Christian Rechenbach
Kontakt E-Mail
Datum 10.08.2012, 14:40 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

AUDIO INSIDER