Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Aktivlautsprecher

Einzeltest: Nubert nuPro A-300


Mit der A-300 auf Höhenflug

9825

Die A-300 aus der neuen nuPro-Serie klingt nicht nur wie eine Flugzeugbezeichnung von Airbus - sie ist ebenso ein wahrer Höhenflieger im Portfolio des schwäbischen Lautsprecherexperten Nubert. Zeit für uns, diese in einem Test näher zu betrachten.

Peripherie:


 Quellen: Samsung Series 5 Ultra Pro-Ject CD Box RS
 Digitalkabel: Swiss Cable Reference IC digital S/PDIF


Im weitläufigen Lieferprogramm von Nubert finden sich unter dem Label nuPro eine Reihe Lautsprecher, die man bei flüchtigem Hinsehen in die Schublade Aktivlautsprecher stecken kann. Wir finden drei Kompaktlautsprecher, die sich irgendwo im Bereich Regalbox, Desktop/Multimedia und Studiomonitor platzieren, und dazu den passenden Aktivsubwoofer. Also irgendwie das, was man heute als Hersteller „so hat“. Nichts Weltbewegendes, oder? Bei genauerem Hinsehen fällt jedoch auf, dass es sich bei den Lautsprechern überhaupt nicht um Standardboxen, in die man auf die Schnelle ein Verstärkermodul gedübelt hat, handelt. Die nuPros sind vielmehr ein durchdachtes und miteinander kombinierbares Komponentensystem, das in der Tat flexibel einzusetzen ist. Die kleinste Kompaktbox A-100 mit 10-cm-Tieftöner macht sich auf dem Schreibtisch nicht allzu breit, während die größte A-300 problemlos auch geräumigere Wohnzimmer beschallt. Und die A-300 ist es auch, die wir uns hiermit genauer ansehen wollen. An der Box selbst ist erst einmal nichts großartig Ungewöhnliches zu vermelden. Wir haben die berühmten sechs Bretter vor uns, allerdings durchaus gefällig angerichtet mit abgerundeten Kanten und einer hochwertigen Lackoberfläche. Als Baumaterial kommt durchweg MDF zum Einsatz, ganz wie es sich gehört.

Alle Einzelkomponenten sind sauber eingefräst, und die Frontbespannung hält ohne hässliche Befestigungsnasen per Magnetkraft. Insgesamt ein klares Design ohne Schnickschnack wie ausgefallene Blenden oder komplizierte Formen. Auch die Lautsprecherbestückung mit 25er-Gewebehochtöner und 18er- Polypropylen-Tiefmitteltöner ist genau das, was man bei einer Box dieser Größe erwartet – und was es in ähnlicher Form bei tausend anderen Herstellern gibt. Bei den Nubert-Treibern handelt es sich jedoch um durchweg hochwertig gefertigte Eigenentwicklungen, die keinen Vergleich zu scheuen brauchen. Beim Tiefmitteltöner gefallen beispielsweise der schön luftige Druckgusskorb mit der breiten Zentrierung und beim Hochtöner kommt für die Membran echte Seide zum Einsatz. Beim Einsatz im Messlabor gehen dann erstmals die Augenbrauen hoch, und zwar so richtig. Die A-300 ist nämlich nicht nur ganz ok, sie ist schlichtweg hervorragend! Einen Frequenzgang mit Abweichungen von +- 0,5 dB vom idealen Verlauf sieht auch der erfahrene Testredakteur nicht alle Tage. Dazu kommen extrem niedrige Verzerrungen, die sich auch von ziemlich rüden Pegeln nicht im mindesten beeindrucken lassen. Betrachtet man die Sprungantwort, fällt auf, dass sie deutlich kompakter ausfällt als bei einem Passivlautsprecher. Dazu kommt eine Filterausstattung, die blitzsauber gemacht und dazu sehr praxisgerecht ist.

Preis: um 1050 Euro

Nubert nuPro A-300


-

Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 11.09.2014, 09:42 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

allegro HiFi-Systeme Inh. Wolfgang Pflug