Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: AV-Receiver

Einzeltest: Auna Cinema Pro 110


Multimedialer Preisbrecher

9671

Die Marke Auna ist in Heimkino-Kreisen zwar noch recht unbekannt, doch das könnte sich bald ändern. Der in Berlin ansässige Elektronik-Vertrieb www.elektronic-star.de bietet mit seiner Eigenmarke Auna äußerst preiswerte Produkte mit verblüffend guter Ausstattung.

Unser Testmuster hört auf den Namen Auna Cinema Pro 110 und wird im Online-Shop von www.electronic-star.de für sagenhaft günstige 199 Euro feilgeboten – selbst AV-Receiver-Einsteigermodelle von namhaften Marken kosten locker einen 100-Euro-Schein mehr. Liest man sich zudem die technischen Daten und umfangreiche Ausstattungsliste des Cinema Pro 110 durch, stellt sich automatisch die Frage, wo der Hersteller wohl gespart haben wird. 

Cinema Pro 110


Natürlich ist der Cinema Pro 110 ein ausgewiesener 5.1-Receiver, doch werden seine multimedialen Fähigkeiten bereits vom Hersteller angepriesen. Zu Recht: Der Cinema Pro110 bringt neben einem eingebauten UKW-Tuner diverse Netzwerkschnittstellen für LAN und USB-Speichermedien mit, lässt sich per mitgelieferten WLAN-USB-Stick für kabellose Netzwerke ausbauen, hat vorinstallierte Apps für Youtube, Flickr, Picasa, Facebook und weitere an Bord, lässt sich als Musik- und Videostreamer verwenden und beherrscht alle gängigenTon- und Videoformate. Selbst hochwertige Musikdaten im FLAC-Format und Videos in MKV und H.264 sind kein Problem für den Auna. Musik- und Videodaten von USB-Speichermedien sowie im heimischen Netzwerk lassen sich dank eingebautem Dateibrowser auf einfache Weise verwalten und abspielen. Als besonderes Feature bietet der Cinema Pro 110 sogar zwei regelbare Mikrofoneingänge (6,3-mm-Klinke), die für Karaoke-Partys oder Ansagen bei Familienfeiern hilfreich sein können. 

Technik und Ausstattung


Für den Einsatz im Heimkino bietet der Auna fünf diskrete Endstufen mit einer Leistung von rund 33 Watt pro Kanal an 8-Ohm-Lautsprechern. Der Hersteller empfiehlt ausdrücklich den Einsatz von 8-Ohm-Lautsprechern, denn bei Unterschreitung der Nennimpedanz macht sich bei hohen Lautstärken die Schutzschaltung bemerkbar. Im Testbetrieb hat der Cinema Pro 110 jedoch klaglos ein 4-Ohm-Surroundset bei gemäßigter Lautstärke antreiben können. Die Anschlussklemmen für alle 5 Lautsprecher sind von solider Bauart, auch stehen zwei Aux-Eingänge (Cinch) zur Verfügung. Was man allerdings vergeblich sucht, sind die üblichen HDMI- und digitalen Ton-Eingänge und Surround-Dekoder eines AV-Receivers. Hier hat der Hersteller tatsächlich gespart und setzt auf analoge 5.1-Cinch-Eingänge für den Surroundton. Benutzer müssen also tunlichst darauf achten, einen Blu-ray- oder DVD-Player mit analogem 5.1-Ausgang zu erwerben und die Surround-Dekoder des Players zu nutzen. Leider sind Player mit analogen 5.1-Ausgängen heutzutage schwer zu finden oder hochwertig und teuer (z.B. Panasonic DMP-BDT500). Alternativ hilft auch ein externer 5.1-Dekoder (z.B. von Ligawo, um 50 Euro). Die am Cinema Pro 110 vorhandenen HDMI- und YUV-Buchsen sind ausschließlich Bildausgänge für die Medienwiedergabe des Auna. 

Preis: um 200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Auna Cinema Pro 110

Einstiegsklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Michael Voigt
Autor Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 10.08.2014, 13:53 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH