Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: AV-Receiver

Einzeltest: Denon AVR-3310+DBP-2010


Teamarbeit

418

Wenn Sie sich für eine BD-Player-/AVReceiver- Kombination der Spitzenklasse interessieren, sollten Sie die neuen Geräte aus dem Hause Denon in die nähere Auswahl einbeziehen. Warum, das erfahren Sie im nachfolgenden Test.

Der AVR-3310

Mit dem Versuch, den vollen Ausstattungsumfang dieses Receivers in Textform aufzuzählen und zu erklären, könnte eine ganze HEIMKINO-Ausgabe gefüllt werden. Angefangen von der Anschlussvielfalt mit fünf HDMI-Eingängen, Multiroom- Funktion für zwei weitere Zonen, Netzwerkanschluss für den Empfang von Internetradiostationen, Musikwiedergabe von Napster und/oder vom PC, bis hin zum neuen Raumerlebnis mit Dolby Pro Logic IIz, markiert dieser AV-Receiver neue Bestmarken in puncto Ausstattung. „Ganz nebenbei“ vermag er zudem sämtliche analogen Videosignale auch über HDMI in einer Aufl ösung bis zu 1080p/24 auszugeben und auch eingehende HDMI-Signale zu skalieren. Zudem haben die Denon Ingenieure dem 3310 ein neues, 7-kanaliges-Mono-Endstufenkonzept in diskreter Bauform mit kürzesten Signalwegen implementiert. Für die einwandfreie Tonsignal-Übertragung per HDMI kommt der neue „Jitter Reducer“ zum Einsatz, der alle digitalen Tonsignale über einen speziellen Clock-Switch zum „Clock Jitter Reducer“ überträgt, der das bereinigte Signal anschließend zum D/A-Wandler (DAC) weiterleitet. Ebenfalls wurde bei der Entwicklung des Receivers viel Wert auf eine komfortable Bedienbarkeit gelegt. So kann der Anwender in einem ansprechend gemachten GUI-Bildschirmmenü mit eindeutigen Piktogrammen die nötigen Einstellungen vornehmen.

Auch die bewährte „Wende-Fernbedienung“ bekam weiteren Feinschliff und weist nun eine „Source Select“-Taste auf, über die schnell eine bestimmte Quelle per Bildschirmmenü und Piktogrammanzeige ausgewählt werden kann. Natürlich lässt sich auch der DBP-2010 mit der komfortableren Receiver-Fernbedienung bedienen und einstellen. Der andere beiliegende Infrarotgeber weist nur die wichtigsten Tasten auf und kann auch zur Steuerung des Receivers aus einer weiteren Hörzone genutzt werden. Ein Infrarotrepeater, zum Beispiel der CR-1 von Mediacraft, ist dazu in der Lage, die Signale zum AVR-3310 zu übertragen. Der neue „Party-Modus“ im Receiver hat nichts mit einer Fetenbeschallung zu tun, sondern kann bis zu vier weitere Denon-Geräte, die über diese Funktion verfügen, als Netzwerk-Teilnehmer in die Geräteliste der Wiedergabegeräte mit aufnehmen, die die Musik der Quelle (z.B. Internetradio oder vom Medienserver) des „Party-Organistors“ wiedergeben. Die Umschaltung der Geräte auf Net/USB erfolgt bei diesen Geräten dann automatisch nach Auswahl des Party-Modus.

Preis: um 2000 Euro

Denon AVR-3310+DBP-2010

Spitzenklasse


-

Autor Heinz Köhler, Olaf Adam
Kontakt E-Mail
Datum 22.10.2009, 16:58 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land