Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: AV-Receiver

Einzeltest: Denon AVR-X2100W


Gute Gene

10068

Bereits die letztjährige Generation der neu eingeführten AV-Receiver mit den Kürzeln „AVR-X“ konnte in unseren Tests vollauf überzeugen. Nun hat Denon nachgelegt und liefert die aktuellste Evolutionsstufe seiner Heimkino-Zentralen an. Wir haben das zweitkleinste Modell AVR-X2100W einem ausführlichen Test unterzogen.

Ihrem neuen AV-Receiver spendieren die Verantwortlichen bei Denon ein enorm gut geschnürtes Ausstattungspaket, bei dem kaum ein Benutzer zu kurz kommen dürfte. Der AVR-X2100W baut auf den guten Genen seines Vorgängers auf und präsentiert sich in dieser Generation in noch stärkerem Maß als multimedialer Netzwerk-AV-Receiver, der nahezu alle Audio- und Videoformate abspielen kann. Dabei blieb die intuitive und einfache Bedienbarkeit bei aller Funktionsvielfalt erhalten. Der 7.2-AV-Receiver integriert neben LAN erstmals Wireless-LAN in sein noch recht kompaktes Gehäuse. Bluetooth, AirPlay sowie DLNA-Streaming ermöglichen die Verbindung zu Smartphones, Tablets, PCs/ Macs und NAS-Geräten. Optisch hält sich der Denon AVR-X2100W angenehm zurück und zeigt neben zwei markanten Drehreglern, die sich auf beiden Seiten des gut lesbaren Displays anordnen, zehn harmonisch auf der Gerätefront integrierte Taster zur Bedienung der Grundfunktionen. Zum einfachen Anschluss mobiler Geräte sind frontseitig ein HDMI-Eingang und eine USB-Schnittstelle angebracht. Ein 6,3-mm- Kopfhöreranschluss sowie der Eingang für das Messmikrofon komplettieren die Ausstattung. 

Technik & Ausstattung


Acht HDMI-Eingänge, davon sieben auf der Rückseite, und zwei HDMI- Ausgänge bietet der AVR-X2100W nach neuestem HDMI-Standard mit 4K-Ultra-HD-60-Hz-Passthrough und 4:4:4-Farbauflösung an. Er kann somit Standard- und HD-Videoquellen bis zu einer 4K-Ultra- HD-Auflösung aufwärts konvertieren und dekodieren. Die Verstärkung übernimmt eine diskret aufgebaute 7-Kanal-Endstufe, die auch beim Anschluss von 4-Ohm-Lautsprechern eine hohe Betriebsstabilität bietet. Eine neu entwickelte „Auto-Eco-Funktion“ stellt die benötigte Leistung nach dem abgefragten Volumen zur Verfügung. Im Betrieb lässt sich der aktuelle Strombedarf im On-Screen-Menü ablesen. Neben MP3, WMA und AAC werden auch die verlustfreien Formate ALAC (24 Bit/96 kHz) sowie WAV, AIFF und FLAC bis zu 24 Bit/192 kHz mit Gapless Playback unterstützt. Via Netzwerk ist der Denon AVR-X2100W in der Lage, DSD-Dateien abzuspielen. Denon spendiert seinem jüngsten Spross wieder einige Audyssey-Features, darunter Audyssey Dynamic Volume und Audyssey Dynamic EQ. Damit ist der AVR-X2100W in der Lage, in Echtzeit die Lautstärke oder die Surroundsound-Effekte des Systems bei geringer Lautstärke anzupassen. Dazu gibt es die vollautomatische Einmessung mit dem Audyssey MultEQ XT, das den Klang aller Lautsprecher einschließlich der Subwoofer entsprechend der Raumakustik kalibriert. Denon bietet die kostenlose App „Denon Remote“ für Android und iOS an, die eine übersichtliche und komfortable Steuerung des Zwei-Zonen-tauglichen AV-Receivers ermöglicht. 

Preis: um 650 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Denon AVR-X2100W

Oberklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 25.10.2014, 10:02 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.spielwaren-check.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Müller GmbH