Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: AV-Receiver

Einzeltest: Pioneer VSX-930


Der Heimkino- Entertainer

11375

Die VSX-9xx-Modelle von Pioneer haben in der Vergangenheit Heimkino-Fans und Produkttester gleicher maßen begeistert. Kein Wunder also, dass die AV-Receiver zu echten Beststellern in der 600-Euro-Klasse wurden. Jetzt halten wir den brandneuen Pioneer VSX-930 in den Händen, der mit Dolby Atmos und HDCP 2.2 den Markt erobern will.

Pioneer macht mit seinem 2015er-Produkt- Line-up das Dolby-Atmos-Feature auch im unteren Preissegment verfügbar. Von den drei neu vorgestellten AV-Receivern haben wir uns das mittlere Modell VSX-930 zum Test bestellt, das mit umfangreicher Ausstattung und modernster Technik um die Gunst der Käufer buhlt. Der rund 630 Euro teure Netzwerk- Receiver kann 4K- oder UHD-Inhalte mit 24 Bit Farbtiefe und 4:4:4-Auflösung wiedergeben. HDMI-2.0-Anschlüsse sind an Bord und, noch viel wichtiger, dazu fähig mit dem Kopierschutz HDCP 2.2 zu kommunizieren. Der integrierte Dolby-Atmos-Dekoder macht objektbasierten Raumklang mit Höheninformationen möglich. Nicht nur aufgrund der neuen Features musste Pioneer den Preis des Receivers im Vergleich zum Vorgänger VSX-924 anheben – auch der deutlich ungünstigere Dollarkurs trug erheblich dazu bei. Am Design wurde gegenüber dem Vorgängermodell kaum etwas verändert, wodurch der VSX-930 sofort und unverkennbar dem Hause Pioneer zugeordnet werden kann. Die Verarbeitungsqualität ist hervorragend, optisch und haptisch macht das Gerät einiges her. Auf den ersten Blick sieht die Front nach gebürstetem Metall aus, doch der Schein trügt. Die Frontblende aus Kunststoff imitiert nur täuschend echt hochwertiges Aluminium. 

Technik & Ausstattung


Der AV-Receiver setzt auf den HDMI-2.0-Standard, der es ermöglicht, die vierfache Auflösung von Full HD (4K@50/60p) hochzuskalieren oder durchzureichen. Die HDMI-Anschlüsse sind selbstverständlich abwärtskompatibel und neuerdings HDCP-2.2-fähig. Ebenfalls ganz neu bei Pioneer ist der Verzicht auf den WLAN-Dongle, der bisher eingesetzt wurde um die AV-Receiver kabellos mit dem Internet verbinden zu können. Jetzt sitzen zwei drehbare Dual-Band-Funkantennen (5 GHz und 2,4 GHz) rechts und links auf der Gehäuserückseite, die den VSX-930 mit dem Internet kommunizieren lassen oder Features wie AirPlay und Bluetooth ermöglichen. Mit dem Einzug von Dolby Atmos hat Pioneer seinem AV-Receiver ein weiteres, sehr nettes Upgrade gegönnt. In den Modellen VSX-930 und VSX-1130 arbeitet ab sofort das „MCACC Pro“ Einmesssystem anstelle des einfacheren MCACC. Umfangreichere Features wie unabhängig voneinander einmessbare Subwoofer, zwei Subwoofer sind anschließbar, Kontrolle der Phasen oder das Bass-Management für Dolby-Atmos-Lautsprecher ermöglichen eine insgesamt präzisere Anpassung der Lautsprecher an die Raumakustik und somit noch bessere Klangergebnisse. Wie im Vorgänger sitzt im VSX-930 der feine 192-kHz/24-bit-ESS-Sabre-ES9006S, der Hochbit-Audioformate und Mehrkanal-Audiodateien (96 kHz 24 bit 5.0/5.1 FLAC und WAV) über Netzwerk oder von USB-Datenrägern wiedergeben kann.

Preis: um 630 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Pioneer VSX-930

Mittelklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 14.10.2015, 15:03 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages