Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: AV-Receiver

Einzeltest: Yamaha RX-A2010


Meisterwerk der Tradition

5242

Als im Jahre 1889 Torakuso Yamaha die Firma „Yamaha Organ Works“ gründete, ließ er sich vermutlich kaum träumen, dass daraus einmal einer der führenden AV-Receiver-Produzenten werden würde. Das neueste Meisterwerk, das wir Ihnen gern ausführlich vorstellen, heißt RX-A2010.

Der naturgetreue Klang steht seit der Firmengründung und zeitgleichen Produktion von Pianos im Vordergrund aller HiFi- und AV-Geräte von Yamaha. Mit der neuen „Aventage-Serie“ möchten die japanischen Entwickler dies noch deutlicher hervorheben und haben diesen Receiver quasi von Hause aus mit Soundtuning ausgestattet.

Verarbeitung und Ausstattung


Zum einen wurden ausgesuchte und selektierte Bauteile für bestimmte, klangentscheidende Baugruppen, wie etwa die D/A-Wandler oder die Kondensatoren, verwendet und zum anderen das Gerätechassis sehr steif ausgeführt. Damit absolute Ruhe im Inneren herrscht, steht der Receiver auf fünf Füßen („A.R.T. Wedge“ genannt), die jegliche Schwingungen wirksam unterbinden. Die Wertigkeit des RX-A2010 wurde auch optisch umgesetzt. So präsentiert sich der AV-Bolide mit solider Metallfront, auf der hinter einer großen Klappe die seltener benutzten Funktionstasten und die Frontanschlüsse (AV, USB und HDMI) verborgen sind. Der Blick auf die Rückseite des Receivers lässt das Herz eines jeden Heimkinofans höher schlagen, denn neben sieben HDMI-Eingängen, zwei gleichzeitig nutzbaren HDMI-Ausgängen und zahlreichen weiteren analogen und digitalen Anschlüssen zeigt er mit seinen 22 Lautsprecherklemmen, wofür er gerüstet ist: 360°-Surroundsound aus neun Kanälen! Wahlweise können unbenutzte Endstufen natürlich auch für den Bi-Amping-Einsatz oder eine weitere Hörzone verwendet werden. Apropos Hörzone: Per YUV-Verbindung lassen sich HDTV-Bildsignale zu einem TV oder Beamer in einen weiteren Raum übertragen.

Entsprechende Trigger- und Remote-Anschlüsse und die RS232-Schnittstelle ermöglichen die komfortable Steuerung des Receivers aus unterschiedlichen Räumen. Für die Skalierung der Filmbilder (auch von HDMI auf HDMI) und die Verarbeitung der Videosignale zeichnen sich hochwertige Bauteile wie der „HQV Vida“-Prozessor aus.

Setup und Multimedia


Direkt nach dem Einstecken des Messmikrofons wird das Menü für die automatische Einmessung am Bildschirm angezeigt. Vorab lassen sich bei Bedarf besondere Verwendungen der Endstufen manuell einstellen. Die Einmessung ist sehr schnell durchgeführt und stimmt den Receiver sehr gut auf die angeschlossenen Lautsprecher ab, deren Klang gleichzeitig auf den Hörraum optimiert wird. Das ansprechende, deutschsprachige Bildschirmmenü (GUI) führt den Benutzer mit Unterstützung zahlreicher Grafiken zielsicher zum Erfolg. Per Webbrowser lässt sich der Receiver ebenfalls sehr bequem konfigurieren.

Preis: um 1400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Yamaha RX-A2010

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Autor Heinz Köhler
Kontakt E-Mail
Datum 12.01.2012, 09:27 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Akustik Studio Herrmann