Händlersuche

Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihr PLZ-Gebiet oder wählen Sie ein Land:

Österreich
Schweiz

Newsletter

Abonniere den Newsletter und erhalte Informationen über neue Magazine, exklusive Spezial- angebote, Gewinnspiele, neue Features sowie limitierte Angebote unserer Partner.

Newsletter abbestellen

> > > Panasonic PT-AE4000E - Seite 1

Kategorie: Beamer

Einzeltest: Panasonic PT-AE4000E

Helles Köpfchen

Panasonic PT-AE4000E
  • ptb1762_1272970427.jpg
  • ptb1762_1272970475.jpg
  • ptb1762_1272970550.jpg
  • ptb1762_1272970598.jpg
  • ptb1762_1272971093.jpg
  • ptb1762_1272971153.jpg

Ein neues Jahr – ein neuer Panasonic- Beamer. Dieser Tradition folgend wartet der PT-AE4000E mit einigen neuen Features auf und entert schwarz gewandet unsere Testräume.

In dieser Farbe integriert sich der Panasonic absolut perfekt in ein dunkles Heimkino, weshalb seine doch großzügigen Abmessungen von 46 x 30 x 13 Zentimetern optisch nicht mehr ins Gewicht fallen. Dass Panasonic nun bereits in der vierten Generation dieses Gehäuse praktisch unverändert für den Full-HD-Beamer verwendet, lässt auch erkennen, wie zufrieden man mit dem Design ist und wie gut sich die aufwendige Technik im Inneren platzieren lässt.

Projektor und Technik

In der aktuellen Generation des PT-AE4000 sind es neben Software-Aktualisierungen vor allem Hadware-Updates, die die Performance des Beamers weiter steigern sollen. Zunächst wäre da die neue Lampe zu nennen. Diese hört auf den schönen Beinamen „Red Rich“, was inhaltlich eins zu eins übertragen werden kann: Bisher hatten die UHP-Lampen der Beamer vor allem im Rot-Farbspektralbereich eine sichtbare Schwäche. Um diese und die damit verbundene zu kühle Lichtwiedergabe zu kompensieren, mussten Filter in den Lichtweg integriert und das Gerät zusätzlich meist noch nachträglich kalibriert werden, um bei der fürs Kino gewünschten Farbtemperatur von 6500 Kelvin zu landen. Dies forderte jedoch Opfer, und zwar in Sachen Kontrast- und Lichtausbeute. Wäre man in der Lage, die Rotausbeute zu intensivieren, müsste man nicht mehr so stark eingreifen und könnte die eigentliche Leistung der Lampe effektiver nutzen. Bei der neuen Lampe soll dies eine spezielle Gasmischung ermöglichen. Gleichzeitig konnte der bisher schon verwendete Farbfilter, der nun Pure Color Filter Pro heißt, weniger stark eingefärbt ausfallen, was wiederum mehr Lichtdurchlass ermöglicht.

Eine weitere Hardware-Neuerung ist auf der Platine zu finden: Der Detail-Clarity- Prozessor 3 ist eine Kampfansage an Epsons „Super Resolution“ und hebt im Pixelbereich den Schärfeeindruck an, indem bei harten Kontrastübergängen das helle Pixel gegenüber dem dunklen weiter intensiviert wird – so soll ein schärferer Bildeindruck entstehen, ohne störende Doppelkonturen oder ähnliche Artefakte zu erzeugen. Einstellbar ist dies in insgesamt sieben Stufen. Auch das schon aus dem 3000er bekannte Frame Creation bekam ein dezentes Update: Die „Frame Creation 2“ liefert neben den bisherigen Modi „1“ für dezent und „2“ für stark noch einen dritten, der besonders stark in den Prozess eingreift und so selbst extrem schnelle Bewegungen (z.B. bei Sport- und schnellen Actionszenen) flüssig darstellen soll. Wer mit dieser Technik rein subjektiv nichts anfangen kann, der hat selbstverständlich die Möglichkeit, die Funktion zu deaktivieren, oder aber er gibt dem schwächsten Modus eine Chance, der bei 24-Hz-Bildern einer Blu-ray lediglich ein Zwischenbild berechnet und nicht deren drei. Auch das großartige Alleinstellungsmerkmal „Lens Memory“ hat ein Update erfahren. Beim Lens-Memory des PT-AE3000 war es erstmals möglich, die mittels elektrischem Zoom und Fokus perfekt eingestellten Bildformate 16:9 und 21:9 abzuspeichern und später, je nach Bildformat des eingelegten Films, wieder abzurufen.

Fotostrecke schliessen
Panasonic PT-AE4000E - Fotostrecke
hifitest.de Bildergalerie
Der Handsender des PT-AE4000 ist praktisch identisch mit dem des Vorgängers. Lediglich ein paar Tasten haben den Platz gewechselt und die neue Viera-Link-Funktion kam hinzuZwar fiel einer der beiden Komponenteneingänge weg, jedoch stehen mit drei HDMI-Inputs genügend hochwertige Anschlussmöglichkeiten zur Verfügung. Neu ist der zweite Trigger-Eingang, der sogar als Ein- UND Ausgang fungiert und so die Integration des Projektors in eine komplette Systemsteuerung erleichtertDie wichtigsten Funktionen können auch am Gerät bedient werden. Der hübschen Optik wegen wurden diese hinter einer Klappe an der Seite versteckt. Für Stromsparer interessant: Der Panasonic ist einer der wenigen Beamer mit echtem Netzschalter Schon aus dem Karton entnommen und im Modus „Farbe 1“ präsentiert sich der Panasonic PT-AE4000 fast mustergültig eingestellt: Sein Farbraum ist bis auf geringste Abweichungen nahe am Soll und seine Graustufendarstellung ist über den gesamten Helligkeitsverlauf sehr linear. Lediglich die aktivierte Auto-Iris bewirkt einen s-förmigen Verlauf der Gammakurve.Ausgehend vom „Farbe 2“-Modus, der mehr Helligkeit liefert, haben wir mit unserem Messsystem ColorFacts einen perfekten Farbraum realisieren können, der alle Grund- und Mischfarben auf dem Punkt zeigt. Der Graustufenverlauf gestaltet sich ein wenig störrischer, da die Kalibrierung über die Gammajustierung in neun Stufen sich sehr stark gegenseitig beeinflusst. Mit der geringen Abweichung bei 55 Prozent Helligkeit lässt sich allerdings gut leben. Ohne aktivierte Iris zeigt sich zudem die Gammakurve mustergültig. Die Helligkeit bei „Farbe 2“ liegt mit knapp 100 cd/m2 gut 25 Prozent höher als im „Farbe 1“-Modus.

PT-AE4000E Panasonic - Testergebnis

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

Preis (UVP)

um 2700 €
Bezugsquellen für PANASONIC

Diese Tests könnten Sie ebenfalls interessieren

Datum Im Test Kategorie Bewertung Tester
12.12.2012
16:36
beamer_panasonic_pt_at6000e_bild_1352945339.jpg Panasonic PT-AT6000E
Beamer 4.0 von 5 Sternen
Timo Wolters
25.09.2012
11:29
beamer_panasonic_pt_ah1000e_bild_1347825939.jpg Panasonic PT-AH1000E
Beamer 4.0 von 5 Sternen
Timo Wolters
05.12.2011
14:01
beamer_panasonic_pt_at5000e_bild_1323088353.jpg Panasonic PT-AT5000E
Beamer 4.0 von 5 Sternen
Timo Wolters
26.11.2009
11:00
ptb970_1259229542.jpg Panasonic PT-AE1000
Beamer Keine Bewertung
Timo Wolters
14.11.2014
09:59
wireless_music_system_panasonic_sc_all8_sc_all3_bild_1415789946.jpg Panasonic SC-ALL8 / SC-ALL3
Wireless Music System 4.0 von 5 Sternen
Michael Voigt