Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Beamer

Einzeltest: Panasonic PT-AH1000E


Strahlemann

6605

Erstmals seit einigen Jahren bietet Panasonic wieder einen Heimkino-Beamer für  den Einsteiger an – was der PT-AH1000E zu leisten imstande ist, klärt unser Test. 

Nachdem Panasonic die letzten Produktzyklen nur mit einem  Projektor bestritten hat und zuletzt sogar ein Jahr Pause  machte, war die Überraschung groß, als man neben dem aktuellen Topmodell, dem 3D-fähigen PT-AT5000E, noch ein zweites Gerät präsentierte, mit dem man gezielt eine andere Klientel anvisiert. Schon rein  äußerlich wird die Abgrenzung vom PT-AH1000E zum großen Bruder  direkt klar, denn seine weiße Gehäusefarbe signalisiert: Ich bin kein dedizierter Heimkinoprojektor, sondern ein Allroundgerät, das sich auch  im Wohnzimmer wohlfühlt.

Projektor und Technik 


Von der Gehäuseform her ähneln sich PT-AH1000E und PT-AT5000E  noch wie siamesische Zwillinge. Auch beim 1000er fällt eine Klappe  vorne neben der Optik auf, hinter der sich wie beim 5000er der manuelle Lens-Shift verbirgt. Ähnlich den früheren legendären HD-ready-Beamern des Herstellers lässt er sich per Joystick bewegen und arretieren und bietet eine Verstellmöglichkeit von +/- 26 Prozent in der  Horizontalen und +/- 68 Prozent in der Vertikalen. Dazu gesellt sich  das 2-fach-Zoomobjektiv, was in Kombination mit dem Lens-Shift für  flexible Aufstellungsmöglichkeiten sorgt. Natürlich kann man den Projektor auch unter der Decke anbringen und dann per Softwareschaltung das Bild umdrehen. Sogar eine Bildformatspeicherung für 21:9  und 16:9 ist integriert. Allerdings muss man hierfür Zoom und Fokus  manuell anpassen, da beim PT-AH1000E auf eine Elektrifizierung verzichtet wurde. Im Inneren werkelt ein D7-Panel von Epson, das bereits in der Lage ist  Zwischenbildberechnungen zu leisten, und so lockt der Beamer mit der  sogenannten 200Hz Intelligent Frame Creation, die vor allem Sportübertragungen noch flüssiger werden lässt. Die zum Einsatz kommende 280-Watt-Lampe ist eine der stärksten Lichtquellen bei aktuellen  Heimkinobeamern und soll für maximal 2800 Lumen gut sein.

Preis: um 2000 Euro

Panasonic PT-AH1000E

Spitzenklasse


-

Timo Wolters
Autor Timo Wolters
Kontakt E-Mail
Datum 25.09.2012, 11:29 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land