Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Beamer

Einzeltest: SceneLights LB-9300.hd


Der Multimedia-Beamer

11007

Manchmal stellt sich die Frage, ob man sich statt eines großen Flachbildschirmes doch lieber einen Beamer anschaffen sollte. Eine interessante Entscheidungshilfe zugunsten des Beamers gibt die außergewöhnliche Multimedia-Fähigkeit des LB-9300.hd von SceneLights.

Für den Preis von knapp 300 Euro verfügt der SceneLights LB-9300.hd neben der enormen, nominellen Lichtstärke von 2800 Lumen über reichlich Ausstattung; neben einem VGA-Kabel liegt ein analoges Videokabel bei, ein HDMI-Kabel ist in dem ohnehin knappen Budget nicht mehr drin, ebensowenig wie Batterien für die Fernbedienung.   

Bedienung und Ausstattung


Apropos Fernbedienung, diese muss zwar ohne beleuchtete Tasten auskommen, verfügt dafür allerdings anderweitige Talente, zu erkennen an der üppigen Ausstattung mit Tasten, mehr als für die Bedienung eines reinen Beamers notwendig sind. Tasten für EPG, Teletext und auch eine für die Favoritenliste sind für die Bedienung des eingebauten Tuners, dieser macht den Beamer zu einem ausgewachsenen Fernseher. Der SceneLights verfügt übrigens über einen echten Ein/Aus-Schalter auf der Rückseite, womit er sehr Strom sparend komplett abgeschaltet werden kann. An die beiden USB-Schnittstellen, die neben en anderen Eingängen auf der Rückseite sind, lassen sich neben USB-Sticks auch andere externe Datenträger anschließen. Über das integrierte Mediaplayer-Menü können dann Bilder, Videos und sogar Office-Dateien aufgerufen und auf die Leinwand projiziert werden. Neben dem Tuner und den USB-Schnittstellen als Bildquelle, verfügt das Gerät auch noch über analoge Video-Eingänge, sowie eine VGA-Buchse für den Anschluss eines PCs. Zwei HDMI-Eingänge sorgen schließlich für perfekten Anschluss moderner HD-Quellen wie DVD- und Blu-ray-Player oder modernem Sat-Receiver. Die Source-Taste auf der Fernbedienung ruft das entsprechende Auswahl-Menü auf, woraufhin der gewünschte Eingang eingeschaltet werden kann. Der Aufbau des SceneLights LB-9300.hd ist schnell erledigt, er wird einfach in dee gewünschten Entfernung von der Leinwand platziert, so dass das Bild die gewünschte Größe hat, die mögliche Trapezverzerrung lässt sich ganz einfach mit einem Drehsteller an der Rückseite des Gerätes korrigieren, fertig ist das Heimkino, zumindest was das Bild anbelangt. 

Preis: um 300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
SceneLights LB-9300.hd

Einstiegsklasse

3.5 von 5 Sternen

-

 
Autor Robert Glückshöfer
Kontakt E-Mail
Datum 26.06.2015, 14:59 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

AUDIO INSIDER