Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Beamer

Einzeltest: ViewSonic PJD7820HD


Es werde Licht

8403

Bisher wechselten für einen Full-HD-Beamer knapp 1.000 Euro den Besitzer. Mit dem PJD7820HD von ViewSonic muss die Rechnung neu geschrieben werden.

Ganze 700 Euro ruft der Hersteller für seinen Einstiegs- Full-HD-Projektor auf und lockt damit insbesondere diejenigen, denen der Gedanke an ein vollwertiges Heimkino bisher zu aufwendig erschien. Auch hier punktet der ViewSonic, denn durch seine kompakte und leichte Bauweise empfiehlt er sich für den schnellen Auf- und Abbau. 

Projektor und Technik


Im Gegensatz zu seinem größeren Bruder, dem Pro9000, den wir vor einigen Monaten einem genauen Test unterzogen, setzt der PJD7820HD auf bewährte herkömmliche Technologie. Als Lichtquelle fungiert hier keine Lasereinheit, sondern eine UHP-Lampe, die für 3000 Lumen Leuchtkraft sorgen soll. Je nach Betriebsmodus (Normal/Energie) hält die Osrambirne 5000/6000 Stunden, bevor ein Wechsel ansteht, was zu recht niedrigen Betriebskosten führt. Diese können sogar noch weiter reduziert werden, wenn man den Projektor im Dynamic-Eco-Modus betreibt, der je nach Bildinhalt die Helligkeit steuert und so bis zu 70 % Energie sparen soll. Im Idealfall hält die Lampe dann 8000 Stunden. Der DLP-Beamer arbeitet mit einem Full-HD-DLP-Chip von Texas Instruments und erreicht laut Hersteller einen maximalen Kontrast von 15.000:1. Bei der Optik konzentrierte man sich auf eine recht weitwinklige, die schon aus zwei Metern Abstand ein Bild von knapp über 180 cm projizieren kann. Dazu gesellt sich ein 1,3-fach-Zoom, das wie der Fokus auch, manuell bedient wird. Für kontraststarke und lebhafte Farben sorgt zunächst das Sechs- Segment-Farbrad in der Ausführung RGBCYW, das neben den Grundfarben Rot, Grün und Blau auch die Sekundärfarben Gelb und Cyan enthält und mit vergleichsweise schnellen 7200 U/Min rotiert. Des Weiteren besitzt der PJD7820HD, wie schon von vielen DLP-Beamern bekannt, die BrilliantColor-Technologie, die den Farbkontrast im laufenden Bild optimiert. Hervorzuheben ist seine 3D-Fähigkeit, die aufgrund des aktuellen DLP-Chips sogar mit 144 Hz Bildaktualisierungsfrequenz arbeitet. Benötigt werden dazu lediglich noch 3D-Brillen, die mit der DLP-Link-Technik arbeiten und von verschiedenen Herstellern erhältlich sind. Anschlussseitig spendierte man dem Beamer zwar nur einen HDMI-Eingang, bietet aber gleichzeitig mit zwei VGA-Schnittstellen sowie je einem Video- und S-Video-Input eine vielfältige Auswahl für den Anschluss eines Computers oder analoger Signale. Hinzu gesellen sich ein Audio- Ein- sowie ein Audio-Ausgang. Auf einen hochwertigen analogen Komponenteneingang wurde hingegen verzichtet. 

Preis: um 700 Euro

ViewSonic PJD7820HD

Oberklasse


-

 
Timo Wolters
Autor Timo Wolters
Kontakt E-Mail
Datum 22.10.2013, 10:08 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.spielwaren-check.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Müller GmbH