Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Blu-ray-Player

Einzeltest: LG BD370


Schöngeist – LG BD370

342

Bereits auf den ersten Blick macht der schicke neue LG-Player einen richtig guten Eindruck, der sich bei der Beschäftigung mit seinen inneren Werten erfreulich fortsetzt.

Neue Technik soll Spaß machen, dafür muss sie beherrschbar und bedienbar, aber auch sinnlich erfahrbar sein. Beim LG BD370 fängt das schon beim Auspacken und Anschließen an. Das Gerät ist für die Preisklasse sehr ordentlich verarbeitet und weiß mit seinem edlen und minimalistischen Design auf Anhieb zu gefallen.

Ausstattung und Bedienung

Die metallene Einfassung um den zentral auf der Front angeordneten Ring, der als Ein-Aus-Taster dient, beherbergt die Tastflächen für das Öffnen der Disklade und den „Play“-Knopf. Alles Weitere an Bedienung erledigt man normalerweise mit der handlichen und logisch aufgebauten Fernbedienung bequem vom Sofa aus. Für den Notfall verbergen sich aber hinter einer dezenten Klappe an der Gehäusefront noch weitere Bedienelemente, hier findet sich auch der USB-Eingang des Players. Dieser dient zum einen dazu, dem Player den nötigen Speicher (mindestens 1 GB) für BD-Live-Anwendungen zur Verfügung zu stellen, zum anderen können von hier Musik-, Video- oder Fotodateien abgespielt werden. In Frage kommen dafür die Formate MP3, WMA, DiVX, JPEG oder PNG. Diese und alle anderen Funktionen werden über das bereits vom BD300 bekannte, äußerst ansprechend gestaltete HOME-Menü schnell und zielsicher kontrolliert. Ebenso wie der BD300 wacht der BD370 aus dem Standby-Schlaf sehr zügig auf und erledigt das Einlesen einer eingelegten Blu-ray bis zur Abspielfähigkeit in Rekordzeit. Das ist besonders erwähnenswert, da dieser rasante Start ohne einen relevant erhöhten Stromverbrauch im Standby erreicht wird.

Bild und Ton

Wie es sich für einen modernen Blu-ray-Player gehört, spielt der LG BD370 alle gängigen Disk-Typen (außer DVD-Audio und SACD) ab und kann somit in den meisten Fällen als alleiniger Zuspieler für Musik und Filme im Heimkino dienen. Die DVD-Wiedergabe meistert er auf gutem Niveau, höchstens mit der Lupe kann das geschulte Testerauge hier leichte Schwächen beim De-Interlacing ausmachen. Diese zeigen sich auch bei mit 60 Halbbildern pro Sekunde gemasterten Blu-rays, doch erstens sind diese recht selten und zweitens sind auch hier die entstehenden Ausreißer an schrägen Kanten kaum der Rede wert. Mit Signalen im Format 1080p24, also quasi allen Blu-rays mit Kinofilmen, kommt der Koreaner erwartungsgemäß problemlos zurecht und zaubert echte Hollywood-Atmosphäre auf den Fernseher oder den Projektor. Damit diese auch akustisch angemessen unterstützt werden kann, gibt der Player alle neuen und alten Tonformate fehlerfrei über HDMI an den AV-Receiver weiter.

Preis: um 280 Euro

LG BD370

Spitzenklasse


-

 
Autor Robert Glückshöfer
Kontakt E-Mail
Datum 24.08.2009, 11:37 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH