Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Blu-ray-Player

Einzeltest: LG BP430


Lockerer Einstieg

9335

Blu-ray-Player gehören längst zur Grundausstattung eines jeden Wohnzimmers. Um wirklich jede Preisklasse befriedigend bedienen zu können, hat kaum ein Hersteller ein derart breitgefächertes Angebot wie LG. Der BP430 bietet die Grundausstattung, die unbedingt fürs Pantoffelkino notwendig ist. Wir wollten wissen, ob der günstige Preis Abstriche in der Bildqualität mit sich bringt.

Beim BP430 ist die Ausstattungsliste vergleichsweise kurz ausgefallen, passend eben zum Preis von knapp über 100 Euro. Die wichtigsten Einbußen möchte ich bereits hier zu Beginn aufzählen, um mich dann dem zu widmen, was der LG trotz des günstigen Preises alles zu leisten vermag. Denn es gibt lediglich noch den BP 230, der in der aktuellen Range mit knapp 100 Euro noch unterhalb des BP430 angesiedelt ist und somit das absolute Einstiegsgerät bei LG darstellt.

Ausstattung und Bedienung


Was selbst LG kaum zu diesem Preis realisieren kann, ist die Integration eines WLAN-Moduls. Dennoch kann der 430 mit dem Netzwerk und dem Internet verbunden werden, wenn auch mit Kabel, damit ist man in den meisten Fällen ohnehin auf der sicheren Seite. Außerdem verzichtet man auf die Magic Remote, die LG ohnehin erst ab dem BP730 mitliefert. Auf die Interpolation von HD-Material in UHD, die der BP630 bereits beherrscht, muss man beim 430 ebenfalls verzichten. Dagegen ist der BP430 der günstigste Player mit 3D-Wiedergabe und mithilfe einer LAN-Verbindung zudem voll internetfähig. Vorbereitet sind unter anderem Zugänge zu Youtube, Maxdome und andere Dienstleister, diverse Apps aus der gut sortierten LG Smart World lassen sich zusätzlich nachladen. Außerdem bietet er, einmal ins Netzwerk integriert alle Vorzüge eines Mediaplayers, die sehr gute Menüoberfläche erleichtert die Navigation durch diverse Zuspieloptionen. Als komfortabel erweist sich auch die abgestufte Standby-Funktion des Players. Er legt sich entweder energiesparend komplett schlafen oder er gibt sich die Ehre, binnen sechs kurzen Sekunden betriebsbereit zu sein, sofern er vordem im Quickstart-Modus vor sich hingedämmert hat. Im Quickstart-Standby saugt er sich zwar ein knappes Watt aus der Steckdose, bietet dafür den Komfort, dass er zeitgleich mit den meisten Fernsehern Bildinhalte zeigt. Diese werden über die HDMI-Schnittstelle angesteuert, das wars. Als einzigen Schnittstellen-Luxus gibt es zudem einen koaxialen, digitalen Audioausgang. Die frontseitige USB-Schnittstelle nimmt dagegen alles auf, was an Speichersticks oder Festplatten eingestöpselt wird, selbst auf NTFS-formatierte Datenträger kann der LG zugreifen.

Preis: um 120 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
LG BP430

Mittelklasse

4.0 von 5 Sternen

-

 
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 13.05.2014, 10:18 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

allegro HiFi-Systeme Inh. Wolfgang Pflug