Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Blu-ray-Player

Einzeltest: Panasonic DMP-BDT375


Der Netzwerker

11794

Langsam wird es Zeit, den altgedienten Blu-ray-Player zu ersetzen. Das fällt umso leichter, wenn Sie stattdessen schon für recht kleines Geld einen gut vernetzten Mediaplayer bekommen, der, wie der Panasonic DMP-BDT375, sogar Ihren 4K-Fernseher bedienen kann.

Um es vorwegzunehmen, natives 4K kann der Player natürlich nicht abspielen, dafür holt er aber alles aus Ihren Blu-ray-Discs, heraus, was geht. Außerdem versieht Panasonic ihn mit dem Beinamen „Smart Network“ und spielt damit auf die umfangreichen Netzwerk- Eigenschaften des Players an. Smart ist der Player allerdings auch schon rein äußerlich; er ist ganze 18 Zentimeter tief, an der Front sind weder Schnittstellen noch die Lade zu erkennen, lediglich obenauf sind die notwendigsten Laufwerkstasten als Hardkeys zu finden.

Praxisgerecht vernetzt


Eine Klappe über die ganze Front sorgt für diese klaren Verhältnisse, sie wird von der Schublade oder von Hand aufgeklappt, darunter finden sich zudem die beiden Front-USB-Schnittstellen, womit sich gleich zwei externe Zuspieler ganz komfortabel anschließen lassen. Auf der Rückseite ist die obligatorische Netzwerkschnittstelle zu finden, allerdings kann der Panasonic-Player auch übers WLAN funken, was ihn nebenbei auch Miracast-tauglich macht; er kann sich also direkt und ohne Umweg über einen Router mit dem Smartphone oder Tablet verbinden, um die Bildschirminhalte miteinander zu teilen. Die obligatorische Netflix-Taste nimmt einen prominenten Platz auf der Fernbedienung ein, so dass Sie immer nur einen Tastendruck von Ihrem Netflix-Account entfernt sind. Damit ist der Player tatsächlich vielseitig vernetzbar; hinzu kommt, dass er über einen optischen Digital-Ausgang für Audiosignale verfügt, lässt sich also ganz puristisch für den reinen HiFi-Genuss von CDs und anderen hochwertigen Quellen mit der dafür optimierte Stereo-Anlage verbinden. Nach einem auffallend schnellen Start – der Panasonic ist binnen 12 Sekunden aus dem Standby-Modus erwacht – lässt er sich ebenso schnell ins Netzwerk einbinden. Die hierzu notwendigen Angaben werden über die Fernbedienung realisiert, die glücklicherweise komplett mit herkömmlichen Tasten arbeitet, auf das etwas frickelige Touchpad hat Panasonic beim BDT375 verzichtet. Besagte kurze Startzeit lässt sich sogar noch deutlich unterbieten: mit aktiviertem Quickstart bleibt er locker unter fünf Sekunden, nuckelt dann im Ruhezustand aber auch kräftiger an der Steckdose, gut fünf Watt, statt der 0,3, die er sich im normalen Standby gönnt. Es bleibt also die Frage, ob der Komfortgewinn tatsächlich so groß ist, denn auch sonst gehört der Player zu der schnellen Sorte: Unsere Testscheiben sind innerhalb weiterer 13 (Bluray) bzw. 15 Sekunden (DVD) eingelesen, das ist sportlich. Sportlich gibt sich der Player auch seitens der Bildqualität.

Preis: um 150 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Panasonic DMP-BDT375

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 20.02.2016, 10:00 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH