Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Blu-ray-Rekorder

Einzeltest: Panasonic DMR-BST730


Rundum-sorglos-Paket

8603

Seit Jahren sind die Blu-ray-Rekorder von Panasonic das Nonplusultra. Jetzt kommt der Hersteller mit neuen Modellen auf den Markt. Wir haben uns sofort ein Testmuster organisiert.

Der Blu-ray-Festplattenrekorder ist je nach Wunsch mit einem Satelliten- oder Kabel- HDTV-Receiver versehen und ersetzt somit eine externe Settop-Box. Gleichzeitig ist er ein vollwertiger Blu-ray-Player, Festplattenrekorder und Mediaplayer. Auch der Zugang zum Internet oder das Ansteuern und Anschauen von Inhalten im Heimnetzwerk via Smartphone und Tablet-PC sind für ihn kein Problem. Lesen Sie hier, wie sich das Allroundtalent im Test geschlagen hat.
Den Panasonic gibt es wahlweise im silbernen oder schwarzen Gehäuse und mit eingebauter 500-GB- und 1.000-GB-Festplatte. Wie bereits die Vorgängermodelle ist auch die neue Generation mit eingebautem Doppeltuner für Kabel oder Satellit zu bekommen. Die Kabel-Varianten haben zusätzlich noch einen DVB-T-Tuner verbaut. Anhand des Produktnamens kann man die Ausstattungsfeatures und Farbvarianten erkennen. Lesen Sie hierzu die Angaben in der nebenstehenden Tabelle. Wir haben das Modell DMR-BST730 mit HDTV-Sat-Twin-Tuner und 500-GB-Festplatte getestet.

Ausstattung


Aufgrund seiner Abmessungen fügt sich der Panasonic optimal ins bestehende HiFi-Rack ein. Hinter der Frontklappe auf der Vorderseite sehen wir neben dem eingebauten Blu-ray-Laufwerk einen USB-Eingang, SD-Karteneinschub, die Tasten für Stopp und Start und zwei Einsteckmöglichkeiten für CIPlus- Module. Auf der Oberseite sind zu dem der An/Aussschalter und die Öffnen-Taste für das Laufwerk integriert. Ein sechsstelliges alphanumerisches Display gibt über den Sendernamen Auskunft. Rückseitig signalisieren zwei Sat-Eingänge, dass der Panasonic in der Lage ist, gleichzeitig zwei Sendungen aufzuzeichnen. Verbindung zum TV-Gerät nimmt der Japaner über HDMI oder ganz klassisch via Scart auf. Letztere Schnittstelle bietet freilich keine HD-Qualität. Beim Anschauen von HD-TV und Blu-ray spielt der Sound keine untergeordnete Rolle. So liegt es nahe, dass der Hersteller den Panasonic DMR-BST730 mit gleich zwei digitalen Audioausgängen versehen hat, damit jeglicher AV-Receiver versorgt werden kann. Selbst nur mit analogen Cinchbuchsen versehene HiFi-Geräte können angeschlossen werden. Eine weitere USB-Buchse und eine Ethernet- Schnittstelle runden die Rückseite ab. Zugang zum Heimnetzwerk findet der Panasonic zusätzlich auch über WLAN.
Nach dem Anschluss an den Flat-TV und der Antennendose kann es auch schon losgehen.

Preis: um 580 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Panasonic DMR-BST730

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 11.11.2013, 10:13 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages