Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Blu-ray-Rekorder

Einzeltest: Panasonic DMR-BST940


Der Luxus-Rekorder

10396

Panasonic ist Vorreiter und Marktführer, wenn es um Blu-ray-Festplattenrekorder mit eingebautem Satellitenempfänger geht. Mit dem neuesten Flaggschiff DMR-BST940 gibt es nun erstmals gleich drei eingebaute Tuner. Welche Vorteile das bringt und was das Gerät noch so alles kann, lesen Sie hier.

Die Panasonic-Rekorder sind in mehreren Ausführungen zu bekommen, welche sich von der Empfangsart, Festplattengröße und Gehäusefarbe unterscheiden. Das von uns getestete Modell DMRBST940 ist mit einer 2-Terabyte-Festplatte und drei HD-tauglichen Satellitentunern ausgestattet. 

Ausstattung


Der DMR-BST940 bietet alles, was man neben dem Fernseher und der HiFi-Anlage im Wohnzimmer braucht. Er ist ein vollwertiger Blu-ray-Player, Festplattenrekorder und Sat-Receiver für Free- und Pay-TV. Außerdem bietet er den Zugang zum Internet und kann Inhalte im Heimnetzwerk streamen. Schauen wir uns das Allround-Talent im Detail an. Der Panasonic-Rekorder bietet eine solide Verarbeitungsqualität und wird mit einer sehr übersichtlichen Fernbedienung, einem 2-fach-Verteiler und Netzstecker ausgeliefert. Hinter einer Klappe auf der Frontseite befindet sich das Blu-ray/DVD-Laufwerk sowie ein USB- und SD-Kartenanschluss. Ferner hat der Hersteller hier zwei CI+-Einschübe untergebracht, in die man CA-Entschlüsselungsmodule für Pay-TV (z. B. HD+ oder Sky) einstecken kann. Ein zehnstelliges Display gibt über den aktuellen Sendernamen oder Menüfunktionen Auskunft. Die sehr gut aufgeräumte Rückseite hält gleich zwei HDMI-Ausgänge und einen Scartanschluss bereit. Außerdem sind hier ein weiterer USB-Eingang, eine Netzwerkschnittstelle sowie analoge und digitale Audioausgänge vorzufinden. Zwei Eingänge für Satellitenkabel runden die Rückseite des DMR-BST940 ab. Übersichtlichkeit wird bei Panasonic großgeschrieben. So führt ein sehr einfach gestaltetes Menü durch die Erstinstallation des DMR-BST940-Rekorders. Nach der Eingabe der Menüsprache und dem Land, in dem das Gerät betrieben werden soll, startet die automatische Antenneninstallation. Hier kann man auswählen, ob der Rekorder nur frei empfangbare oder auch verschlüsselte Sender in die Programmliste aufnehmen soll. Gleichzeitig gilt es auszuwählen, wie viele Anschlusskabel von der Sat-Antenne angeschlossen sind. Betreibt man das Gerät in einer Einkabel-Anlage (Unicable) kommt der mitgelieferte 2-Wege-Verteiler zum Einsatz, der dann sogar drei parallele Aufnahmen erlaubt. An Einzel- oder Mehrteilnehmer-Satellitenanlagen stehen maximal zwei HDTV-Sat-Tuner zur Verfügung. 

Preis: um 800 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Panasonic DMR-BST940

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 20.01.2015, 14:56 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.spielwaren-check.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Cimerus