Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Blu-ray Film

Filmrezension: Phoebe in Wonderland (dtp)


Phoebe in Wonderland

5760

Von einem Kind, das die Welt mit eigenen Augen sieht

Für die 9-jährige Phoebe scheint die Schule nur aus Regeln zu bestehen – ein Graus für das fantasievolle Mädchen. Ihre Andersartigkeit stößt bei den Lehrern zunehmend auf Unverständnis und auch ihre eigentlich umsorgenden Eltern verlieren ab und an die Geduld. Als die neue Theaterlehrerin Miss Dodger an der Schule „Alice im Wunderland“ aufführen möchte, kann sich Phoebe gegen die anderen Kinder durchsetzen und die Hauptrolle ergattern. Voller Freude stürzt sie sich in die Arbeit an dem Stück. Wenn da nicht ihre Zwangsneurosen wären, die sie immer wieder hindern und in ein Fantasieland flüchten lassen, wo sie verzweifelt Hilfe sucht … Nach ihrer Schwester Dakota ist es nun Elle Fanning, die ein ganz außergewöhnliches Schauspieltalent aufweist. Das zum Zeitpunkt des Filmdrehs zehnjährige Mädchen verkörpert die extrem schwierige Rolle der Phoebe so lebensnah, dass sie ihre gestandenen Nebendarsteller glatt an die Wand spielen würde, wären diese nicht ebenfalls ausnahmslos großartig. Je intensiver Phoebes Zwangsstörungen zum Ausdruck kommen, desto intensiver wird die Darstellung von Elle Fanning. Sie ist in der Lage, so authentisch und berührend zu agieren, dass es einem den Atem raubt. Immer an ihrer Seite: Patricia Clarkson, die scheinbar gar nicht anders kann, als großartig zu schauspielern. Beide werden unterstützt von einer Geschichte, die aus dem Leben gegriffen scheint und in der Art der Inszenierung dafür sorgt, dass sich jeder Zuschauer mehr als einmal fragt, ob er sich nicht selbst schon mal unfair gegenüber Menschen wie Phoebe verhalten hat. Ein Glücksgriff ist auch die wunderbar sanfte Filmmusik, die das Thema sensibel unterstützt.

Bild und Ton



Die Filmmusik öffnet mitunter dezent den Raum und klingt sehr fein. Ansonsten konzentriert sich der Ton auf die Stimmwiedergabe. Eine klare Empfehlung stellt die Original- Tonspur dar, weil sämtliche Gefühle und Dialoge authentischer rüberkommen als bei der nicht immer glücklich synchronisierten deutschen Fassung. Das Bild zeigt lebhafte Farben und angenehm warme Kontraste. Das filmische Korn wird nur in dunklen Szenen etwas auffällig.

Extras



Da uns zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses lediglich die Verleihversion mit Trailern zur Verfügung stand, entfällt eine Bewertung des Bonusmaterials der Kaufversion, die noch ein Makingof enthalten wird.

Fazit

Poetisch, warmherzig, toleranzfördernd, sensibel, bravourös gespielt und mit einem brillianten Skript gesegnet - "Phoebe in Wonderland" ist ein Glücksfall von einem Film.
Ganze Bewertung anzeigen
Phoebe in Wonderland (dtp)

5.0 von 5 Sternen

-

Timo Wolters
Autor Timo Wolters
Kontakt E-Mail
Datum 20.04.2012, 09:40 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages