Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Blu-ray Film

Filmrezension: Captain America: The First Avenger (Paramount)


Captain America: The First Avenger

5641

Mit Schild und  Muskeln gegen Faschismus

Wegen seiner vererbten  Krankheiten ist der  schmächtige Steve Rogers  nicht tauglich, seinem  Land im Kampf gegen die Nazis beizustehen.  Bei seinem x-ten Versuch, sich in die Armee  einzuschreiben, stößt er auf den Wissenschaftler Abraham Erskine und ist überglücklich, als dieser ihn für ein Spezialprogramm in  Erwägung zieht und tauglich schreibt. Nicht  wissend, dass es sich dabei um ein Supersoldaten-Experiment handelt, absolviert Rogers  die Ausbildung mit Herz und Mut, aber ohne  Saft und Kraft. Dennoch wird er zum Auserwählten und bekommt ein Serum, das alle  Eigenschaften maximal verstärkt – die guten  wie die schlechten. Da Steve absolut reinen  Herzens ist, wirkt das Serum bei ihm perfekt, und schon sein erster spontaner Einsatz  macht ihn zum Helden. Fortan darf er jedoch  nur als Werbe-Aushängeschild auf Propagandaveranstaltungen im albernen Kostüm seinen Auftrag erfüllen.

Bis er sich eines Tages  selbst den Einsatzbefehl erteilt und mit einer  kleinen Gruppe gegen den Widersacher Johann Schmidt, alias Red Skull, zu Felde zieht.  Bei diesem schlug das gleiche Experiment  seinerzeit in Deutschland deshalb fehl, weil  Schmidts Absichten immer von Allmachtsfantasien durchsetzt waren … Im Kreis der  „Avengers“ fehlte nur noch Amerikas reinster Superheld, und mit Joe Johnstons Version vom blau-weiß-roten Captain America  darf „Human Torch“ Chris Evans nun zeigen,  dass er der von absoluter Gutmenschlichkeit  durchzogene, geborene Traum aller Schwiegermütter ist. Gut, dass der Film dabei ironisch mit seiner Heldenfigur umgeht und der  Ultrapatriotismus fast vollständig ausbleibt.  Während die Actionszenen absolut überzeugend inszeniert sind und auch Red Skulls  Maske tricktechnisch perfekt ist, kann erneut  das digitale Verändern eines menschlichen  Körpers und Gesichts nicht überzeugen. Wie  schon bei Jeff Bridges in „Tron“ funktioniert  die Illusion des schmächtigen Chris Evans zu  Beginn nicht immer perfekt und man erahnt die einkopierten Szenen.

Abgefangen wird  dies durch die großartigen Nebendarsteller,  von denen Hugo Weaving als Johan Schmidt  erneut zeigt, dass er auch mit Maske eine  Rolle perfekt zum Leben bringen kann, und  Tommy Lee Jones’ Colonel Phillips die besten  One-Liner des Films hat

Ganze Bewertung anzeigen
Captain America: The First Avenger (Paramount)

5.0 von 5 Sternen

-

Timo Wolters
Autor Timo Wolters
Kontakt E-Mail
Datum 10.04.2012, 12:35 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH