Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Blu-ray Film

Usertest: Richard Curtis Radio Rock Revolution


5803

Mitte der 60er Jahre gehen in Großbritannien verschiedene Piratensender \"on air\". BBC Radio gönnt seinen Hörern nur eine Stunde Popmusik am Tag, da diese Musik zur damaligen Zeit den Ruf hatte, ihre Hörer zu Schändlichkeiten wie Sex oder Drogenmissbrauch oder auch nur Auflehnung gegen die Spießermoral, die von den 50er noch mit in die 60er Jahre geschwappt war, zu animieren. Also machten sich ein paar pfiffige DJ\'s mit alten Kähnen auf den Weg zur Nordsee, um von dort aus das britische Volk mit dem zu versorgen, wonach es verlangte: Rock\'n Roll! Und sie spielten nicht nur Rock\'n Roll, sie lebten ihn auch! Drogen, Sex, eine sanfte Form des Anarchismus und einfach jede Menge Spaß mit der Musik, der sie ihre Seele verschrieben hatten. All dessen wird der schüchterne Carl (Tom Sturrige) angesichtig, als er auf der Radio Rock ankommt, wo ihn Patenonkel Quentin (Bill Nighy, \"Fluch der Karibik\") in seine weltoffenen Arme nimmt. Quentin ist so etwas wie der Herbergsvater der Truppe, der über seine durchgeknallte Schar von DJ\'s wacht... oder es zumindest versucht. Mehr oder weniger angeführt wird der wilde Haufen vom amerikanischen DJ The Count (Philip Seymour Hoffman, \"Charlie Wilsons War\"), dessen Herz immer im Beat der Scheiben schlägt, die er gerade auflegt.

Vermeintliche Konkurrenz um den Posten des Alphatiers bekommt er durch Gavin (Rhys Ifans, \"Notting Hill\"), einen legendären britischen DJ, der nach ein paar Jahren in der Versenkung auf der Radio Rock seine fulminante Wiederauferstehung feiert und soviel Sex in der Stimme hat, dass sogar die einzige Frau an Bord, Lesbe Felicity, feucht wird. Simon (Chris O\'Dowd, \"Hotel Very Welcome\") sieht aus wie ein großer Golden Retriever und hat auch dessen sanft-tapsiges Gemüt. Angus (Rhys Darby, \"Yes Man\") ist nur witzig, wenn er auf Sendung ist, sonst nervt er alle immer irgendwie. Dr. Dave (Nick Frost, \"Hot Fuzz\"), hoch wie breit, hat dennoch einen unglaublichen Schlag bei Frauen, in Führung in der Beziehung geht jedoch DJ Midnight Mark (Tom Wisdom), der so gut wie nie spricht, aber dennoch einen ganzen Harem um sich zu scharen vermag. Ergänzt wird das Team durch den verklemmten Nachrichten- und Wettermann John, den unscheinbaren Harold und Crazy Kevin, der herrlich seltsame Sachen von sich gibt. Sie alle leben für Love, Drugs and Music, jeder in seiner eigenen \"Frequenz\". Konterkariert wird die Handlung um unsere DJ\'s vom verzweifelten Versuch Minister Dormandys (Kenneth Branagh, \"Operation Walküre\"), die Radio-Piraten zur Strecke zu bringen.

Unterstützt wird er dabei vom so hinterhältig wie schleimigen Opportunisten Twatt (Jack Davenport, \"Coupling\"), dessen Stunde 1967 endlich geschlagen zu haben scheint. Fazit: Obwohl ich mit meinen 21 Jahren, diese Zeiten nicht mitbekommen habe und auch sonst wenig darüber weiß, bekommt man ein Feeling dafür. Der Film sorgt stets dafür, das man gerne zuschaut. Ich kann Ihn nur weiter empfehlen. Auch wenn der Film bei vielen Kritikern zum Kinostart sehr hart beschossen wurde, kann ich dies für meinen Teil nur widerrufen und beide Daumen nach oben halten.

Preis: um 8 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Richard Curtis Radio Rock Revolution

5.0 von 5 Sternen

-

Autor teenpex
Datum 18.04.2012, 23:27 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages