Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Blu-ray Film

Filmrezension: Safe House (Universal Pictures)


Safe House

6487

Wenn junge und alte Hasen der CIA aufeinandertreffen …

CIA-Novize Matt Weston bewacht seit einem Jahr ein sogenanntes Safe House in Südafrika – Häuser, die vom Geheimdienst als Unterschlupf genutzt werden. Eines Tages erhält er unerwartet einen Anruf, dass eine Truppe mit einem der gesuchtesten Männer der USA auftauchen wird, um ihn dort zu befragen. Ex-Agent Frost hat vor Jahren die Seiten gewechselt und man vermutet brisante Informationen bei ihm. Hinter denen ist auch eine Gruppe Unbekannter her, die kurz nach Eintreffen Frosts im Safe House sämtliche Agenten töten. Einzig Weston kann mit Frost fliehen und kommt nach und nach einem Geheimnis von großer Tragweite auf die Spur… Neben den beiden hervorragenden Hauptdarstellern sind es vor allem die Kampfszenen, die „Safe House“ zum Erlebnis machen. Seit „96 Hours“ wurde nicht mehr so roh und hart gekämpft und dass es vor allem Ryan Reynolds’ Figur einiges abverlangt, sieht man ihm und seinem ausdrucksstarken Spiel bis zum blutigen und schweißtreibenden Ende an. Da darf die eigentlich sehr bekannte Geschichte sogar etwas an der Oberfläche bleiben, denn hier geht es vor allem um das Zusammenspiel von Washington und Reynolds. Schade, dass die permanent nervös agierende wackelige Handkamera es immer wieder übertreibt.

Bild und Ton


Regisseur Espinosa ließ das Bild stark verfremden. Durch den extremen Einsatz von Farbfiltern und Körnung wirkt „Safe House“ schmutzig und schwül. Schön ist anders, zumal die Kamera oft bewusst aus dem Fokus ist, doch es unterstützt die Atmosphäre. Überraschung beim Ton: Die englische DTS-HD-Masterspur klingt nur marginal dynamischer als die sehr gute deutsche DTS-Variante. Beide liefern in Schusswechseln und Actionszenen Effekte satt, könnten den Subwoofer jedoch noch ein wenig mehr fordern. Stimmen kommen jederzeit klar aus dem Center.

Extras


Während das elfminütige Making- of einen groben Überblick über die Produktion gibt, blicken die sechs weiteren Featurettes ein wenig detaillierter in einzelne Bereiche. Sehr beeindruckend sind dabei die Kampfchoreografien, die akribische Vorbereitung notwendig machten. Das Bild-im-Bild-Feature der U-Control blendet viele Behind-the- Scene-Sequenzen und Kommentare der Filmemacher ein.

Fazit

Geradliniger und überraschungsfreier Agententhriller, der mit seinem Schauspiel und den perfekt choreografierten Actionszenen punktet. Während das Bild schwächelt, überzeugt der Ton auf ganzer Linie.
Ganze Bewertung anzeigen
Safe House (Universal Pictures)

5.0 von 5 Sternen

-

Timo Wolters
Autor Timo Wolters
Kontakt E-Mail
Datum 27.08.2012, 10:25 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

allegro HiFi-Systeme Inh. Wolfgang Pflug