Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Blu-ray Film

Filmrezension: Cinderella (Walt Disney)


Cinderella

11796

1918 wurde das Märchen Cinderella durch  die Gebrüder Grimm  weltweit bekannt und  durch den Disney-Zeichentrickfilmklassiker  von 1950 sehr beliebt.  Kenneth Branagh widmet sich mit seiner  gleichnamigen Realverfilmung erneut dem  Märchen: Ella wächst geliebt von ihren Eltern  auf.  Als ihre Mutter nach kurzer Krankheit  stirbt, heiratet ihr Vater (Ben Chaplin) Jahre  später die Witwe Lady Tremaine (Cate Blanchett), die ihre zwei Töchter Anastasia (Holliday Grainger) und Drisella (Sophie McShera)  mit  in  die  Ehe bringt.  Als  Ellas  (Lily  James)  Vater unerwartet stirbt, ist sie den drei zänkischen Frauen schutzlos ausgeliefert. Fortan  muss sie als Dienstmädchen den Haushalt führen. Ihre traurige Welt gewinnt an Glanz, als sie  im Wald die Bekanntschaft mit dem Prinzen  (Richard Madden) macht. Sie hofft, ihn auf  dem Ball wiederzusehen, doch ihre Stiefmutter verweigert ihr die Teilnahme. In ihrer Not  eilt ihr die gute Fee (Helena Bonham Carter)  zu Hilfe, die mit etwas Magie Ellas Leben in  völlig ungeahnte Bahnen leitet. Nach dem  Drehbuch von Chris Weitz inszeniert Kenneth  Branagh einen zauberhaften Märchenfilm,  in  dem Realität und Magie verschmelzen. Ähnlich wie bei „Maleficent“ wird dem Zuschauer  ein Einblick in Ellas einst sorgenfreies Leben  gewährt.  Erstmals werden neben Cinderellas  tragischem Leben auch die Handlungen der  bösen  Stiefmutter  hinterfragt,  wodurch  ihre  Ein Märchen wird wahr diabolische Art  verständlich  erscheint. Neben  Lily James („Downtown Abbey“) als Cinderella  und Richard Madden („Game of Thrones“) als  Prinz glänzt Cate Blanchett („Blue Jasmine“)  als Stiefmutter. Helena Bonham Carter  („Alice  im Wunderland“) als herrlich verwirrte Fee  und die Schauspielerinnen Holliday Granger  und Sophie McShere als aberwitziges Schwestern-Paar sorgen für sehr humorvolle Momente. Die mit viel Liebe zum Detail ausgestattete Handlung, für deren einzigartigen Look  Szenenbildner Dante Ferretti verantwortlich  ist, sprüht vor Magie. 

Bild und Ton


Die Blu-ray unterstreicht  mit bewusst weichen Bildern das märchenhafte Flair. Die Bilder neigen zur leichten  Mattheit. Während die Farben in den Außenaufnahmen leuchtend erscheinen, wirken die Innenräume etwas düster und untermalen somit Cinderellas Seelenheil. Die schönen Landschaftsaufnahmen von Kameramann Haris Zambarloukos erscheinen nahezu malerisch. Die prunkvollen Ballszenen werden durch leuchtende Goldtöne stilisiert. Cinderellas glitzerndes Ballkleid sticht hervor, während die Verwandlung der Kutsche samt ungewöhnlichem Dienstpersonal zauberhaft in Szene gesetzt ist. Neben der Musik von Komponist Patrick Doyle sorgen fein nuancierte Effekte für die stimmige Untermalung der Bilder. Die erklärende Stimme aus dem Off ist warm und voluminös. Der überwiegend ruhige Raum wird von den klaren Dialogen und Gesängen sowie den authentischen Tierlauten und natürlichen Hintergrundgeräuschen getragen. Die Magie wird durch leise Töne akustisch untermalt, während bei der Rückverwandlung der Kutsche und ihrer Fahrer etwas lautere Effekte zum Einsatz kommen.

Ganze Bewertung anzeigen
Cinderella (Walt Disney)

4.0 von 5 Sternen

-

Sandy Kolbuch
Autor Sandy Kolbuch
Kontakt E-Mail
Datum 26.04.2016, 11:54 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages