Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Blu-ray Film

Filmrezension: Real Steel (Walt Disney)


Real Steel

6182

Furiose Roboteraction mit Top-Besetzung 

Ex-Profiboxer Kenton tingelt eher erfolglos seit Jahren auf dem Feld der Roboterkämpfe durch die Lande, als er vom Tod seiner Ex-Frau hört. Das Sorgerecht für seinen Sohn Max will er an seine Schwägerin verkaufen, damit er Schulden bezahlen und sich einen neuen Kampfbot kaufen kann. Doch vor dem Erhalt des Geldes hält das Schicksal ein paar Wochen mit Max parat. Die könnten komplizierter nicht beginnen, als die erste gemeinsame Aktion in einem weiteren kaputten Roboter und einem Beinaheunfall von Max gipfelt. Doch dann findet der aufgeweckte Junge einen alten Kampfbot im Matsch und päppelt diesen so weit auf, dass erste Erfolge nicht lange auf sich warten lassen. Das gar nicht so ungleiche Vater-Sohn-Gespann nähert sich langsam einander an … Wenn Stereotypen so charmant und unterhaltsam wie in „Real Steel“ verpackt werden, kann man durchaus über Klischees und Ungereimtheiten hinwegsehen. Zumal alle Zutaten für einen Unterhaltungsfilm vorhanden sind: Satte Action, tolle Spezialeffekte, rührende Vater-Sohn- und Sohn-Roboter-Momente und dazu noch eine kleine Lovestory. Regisseur Shawn Levy mag mit „Real Steel“ die Filmwelt nicht neu erfinden, setzt seine Versatzstücke dafür passend zusammen. 

Bild und Ton


Das Bild ist durch den Einsatz von Korn recht filmisch und hat auch gute Kontraste, weist jedoch hin und wieder Doppelkonturen auf (H. Jackman 3’09). Die natürliche Farbgebung passt und die Schärfe ist sehr gut. Akustisch glänzt der 7.1-DTS-Bild HD-High-Resolution-Sound mit dem wuchtigen Auftritt der Kampfroboter. Subwoofer und sämtliche Lautsprecher werden ausreichend gefordert. Der finale Kampf ist ein Fest für ein gutes Surroundsystem. 

Extras


Der untertitelte Audiokommentar von Regisseur Levy erzählt ein paar Anekdoten, bleibt allerdings relativ trocken. Das erste Featurette in den Extras hält eine Quasi-Dokumentation über den Halbfinalkampf von Atom parat und lockt mit einem Hinter-den-Kulissen-Beitrag zum „Metal Valley“ und der Entstehung der Roboter, die teils per Motion-Capturing, teils als mechatronische Puppen zum Leben erweckt wurden. Zu guter Letzt finden sich ein paar zusätzliche Szenen und das Training mit Box-Legende Sugar Ray Leonard. 

Fazit

Hugh Jackman schlägt sich besser als Sylvester Stallone in dieser modernen Version von „Over the Top“.
Ganze Bewertung anzeigen
Real Steel (Walt Disney)

5.0 von 5 Sternen

-

Timo Wolters
Autor Timo Wolters
Kontakt E-Mail
Datum 25.07.2012, 10:11 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages