Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
20_7943_1
Radio_ohne_Rauschen_1460453076.png
Topthema: Radio ohne Rauschen Digitalradio

2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+, fünf Jahre später sind dort zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Car-HiFi Endstufe 2-Kanal, Car-HiFi Endstufe 4-Kanal

Serientest: Ground Zero GZUA 2.250SQ, Ground Zero GZUA 4.150SQ


7884

Edle Sound-Quality-Verstärker werden nicht alle Jahre als „neue“ Modelle in leicht verändertem Design herausgebracht. Dass sich ein Hersteller in diesem Segment zu einer Neukonstruktion entschließt, ist sogar recht selten. So geschehen bei Ground Zero.

Zugegeben, die bisherigen Uranium-SQEndstufen sind schon mehr als nur ein paar Tage im Lieferprogramm von Ground Zero. Und das gehört sich auch so. Andere Hersteller lassen ihre Topmodelle auch etliche Jahre unangetastet. Bei Ground Zero hat man sich in letzter Zeit eher um die sündhaft teuren Reference- Verstärker, zu erkennen an den kupferfarbenen Kühlkörpern gekümmert. Zu den Reference- Modellen gesellten sich die kleineren Reference XS und jüngst die richtig highendige Hybridendstufe Reference 2T. Mit diesen gesammelten Erfahrungen im obersten High-End- Bereich hat man sich dann an die Entwicklung der Uranium-Serie begeben, die seit geraumer Zeit den Zusatz SQ führen darf. So steht dann auch Uranium Pure Sound Quality Amplifier auf den Kühlkörpern, die nicht von ungefähr eher an die Kupfergehäuse der Reference-Amps als an die Uranium-Vorgänger erinnern. Allerdings kommen die SQs im silbernen Alugewand, was durchaus auch seinen Reiz hat. Sogar die Stirnseiten bestehen nicht aus schnödem Blech, sondern aus dickem, gebürstetem Aluminium. Was der SQ-Serie fehlt, ist die Bias-Regelung der Reference-Amps. Die Uranium-SQs arbeiten (wie alle anderen Endstufen) mit fest eingestelltem Ruhestrom und zwar nach dem Class-A/B-Prinzip.

Bei der SQ-Serie verlässt sich also auch Ground Zero weiterhin auf die gute alte Analogtechnik, die trotz der immer stärker aufkommenden Schaltverstärker gerade aus klanglicher Sicht wohl noch lange nicht ausgedient hat. Obwohl die SQs wirklich sehr kompakt ausgefallen sind, was ja auch modern ist. Vor allem die nur 43 Millimeter Bauhöhe lassen sie sehr geschmeidig aussehen. Innendrin wurde das altbekannte Rezept konsequent durchgezogen: Alles nur vom Feinsten lautet die Devise. Neue Edeltransistoren, teure Foliencaps uns sogar MOX-Widerstände an jeder Ecke des extrem sauber aufgebauten Boards. Die Schaltungen selbst sind geradeheraus und ohne Tricks. Die SQs sind einfach nur Endstufen – aber in gut! Zweikanal und Vierkanal sind gleich groß, wobei die Zweikanal alles andere als leer und beim Netzteil sogar etwas üppiger ausgerüstet ist. Von ihr ist in puncto Kanalleistng daher deutlich mehr zu erwarten als von ihrer vierkanaligen Schwester. Tatsächlich ist die GZUA 2.250SQ sogar 1-Ohm-stabil – sie können’s nicht lassen bei Ground Zero... Die Ausstattung der GZUA 4.15SQ beschränkt sich auf ordentlich gemachte Filter. Alle Kanäle sind bandpassfähig, und die Einstellbereiche lassen sich per „x 10“ Schalter erweitern. Bei der Zweikanal kommt noch eine Bassausstattung dazu: Sie kann zusätzlich mit Boost, Phase und Fernbedienung aufwarten.

Preis: um 730 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Ground Zero GZUA 2.250SQ

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Preis: um 730 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Ground Zero GZUA 4.150SQ

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

05/2013 - Elmar Michels

 
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 06.05.2013, 10:29 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages