Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
20_7943_1
Radio_ohne_Rauschen_1460453076.png
Topthema: Radio ohne Rauschen Digitalradio

2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+, fünf Jahre später sind dort zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Car-HiFi Endstufe 4-Kanal, Car HiFi Endstufe Multikanal

Serientest: Hifonics TRX4004 DSP, Hifonics TRX5005 DSP, Hifonics TRX6006 DSP


Einfach großzügig

11896

Verstärker mit eingebautem Soundprozessor gibt es mittlerweile einige, meist sind es digitale Kompaktverstärker zum versteckten Einbau. Dank Hifonics gibt es jetzt auch eine DSP-Endstufenserie mit richtigen Fullsize-Verstärkern.

Ein Soundprozessor ist gerade in einer Car-HiFi-Anlage eine feine Sache. Mittlerweile gibt es einige aktuelle Modelle auf dem Markt und auch diverse Endstufen, die den DSP direkt eingebaut haben. Das ergibt besonders Sinn bei Mehrkanalendstufen, die auf diese Weise die Versorgung der kompletten Anlage ermöglichen. Heutzutage sind das meist ultrakompakte Digitalverstärker, die in erster Linie dazu gedacht sind, einen unauffälligen Soundeinbau auf hohem Niveau zu ermöglichen. Was Hifonics jetzt mit der neuen Thor- TRX-Serie herausbringt, ist die Abwandlung des Themas mit richtigen Fullsize-Verstärkern. Bereits mit den Zeus/Brutus-Endstufenserien hat Hifonics kürzlich hervorragend gemachte Verstärker herausgebracht, die mit 2, 4 und 5 Kanälen den Premium-Bereich abdecken und von einer entsprechenden Monoblock-Serie flankiert werden. Aufbauend auf dieser sehr leckeren Technik gibt es jetzt drei Modelle mit eingebautem DSP, die unter dem Namen Thor laufen, nämlich die TRX4004DSP, TRX5005DSP und TRX6006DSP. Wie zu erwarten, hat man sich bei Hifonics auf Modelle mit 4, 5 und 6 Kanälen gestürzt, von denen die letzteren beiden sich als alleinige Verstärker zur Versorgung der kompletten Car-HiFi-Anlage andienen. Die 4004 mit „nur“ vier Kanälen bietet sich dagegen an, ein oder zwei weitere Endstufen mitzuversorgen, was kein Problem ist, da reichlich prozessierte Cinchausgänge vorhanden sind, so dass weitere Endstufen in den Genuss eines maßgeschneiderten Signals kommen können. Allen TRX-Endstufen liegt ein achtkanaliger Signalprozessor zugrunde, der auch als Stand-alone-Modell sowohl als Hifonics M8- DSP als auch unter dem vertriebseigenen Label ESX X-DSP (Test in C&H 5/2015) zu haben ist. Die beiden DSPs sind baugleich und auch die DSP-Sektionen unserer TRX-Endstufen sind mit den gleichen Komponenten aufgebaut – hier ist also nichts abgespeckt worden, sondern es kommen die gleichen Bauteile zum Einsatz. Herzstück ist der DSP-Chip von Cirrus, der mit 32 Bit auf der Höhe der Zeit ist. Einziger Abstrich der TRX-Endstufen gegenüber dem M8-DSP sind die fehlenden Hochpegeleingänge, die TRX-Endstufen funktionieren am besten mit einem Nachrüstradio und wollen klassisch per Remoteleitung eingeschaltet werden. Was nicht an Verstärkerkanälen an Bord ist, wird als prozessierte Cinchausgänge zur Verwendung mit weiteren Verstärkern herausgeführt. So stellen die TRX5005DSP und die TRX6006DSP zwei Prozessorausgänge zur Verfügung, während es aus der TRX4004 konsequenterweise vierkanalig herausgeht. Auch die sonstige Ausstattung kann sich mehr als sehen lassen, so gibt es neben einem analogen Aux- Eingang (Stereo-Cinch) auch einen digitalen S/PDIF-Eingang (optisch Toslink) für externe Quellen. Die Bedienung geschieht über eine Kabelfernbedienung, die außer der Quellenwahl auch DSP-Setups umschalten kann und natürlich die Lautstärke regelt, getrennt nach Sub und gesamt. Es versteht sich von selbst, dass die DSPs alle gängigen Features bieten, die zur präzisen Einstellung des Soundsystems nötig sind. Es gibt wie üblich (viel zu) viele Equalizer, dazu Frequenzweichen bis 48 dB/Okt. und eine Laufzeitkorrektur in 7-mm-Schritten, entsprechend des Frequenzbereichs bis 22 kHz. Zusammen mit dem Menü für Ein- und Ausgangswahl, das die gängigen Anlagensetups ermöglicht und den 10 Presets hat man alles in der Hand, was man brauch

Preis: um 650 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Hifonics TRX4004 DSP

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

05/2016 - Elmar Michels

Preis: um 750 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Hifonics TRX5005 DSP

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

05/2016 - Elmar Michels

Preis: um 750 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Hifonics TRX6006 DSP

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 19.05.2016, 14:11 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages