Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
20_7943_1
Radio_ohne_Rauschen_1460453076.png
Topthema: Radio ohne Rauschen Digitalradio

2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+, fünf Jahre später sind dort zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Car-HiFi Endstufe Mono

Einzeltest: Audio System H 3000.1


Power-Pack

6635

Die Helon-Serie von Audio System ist im Gegensatz zur highendigen HX-Serie kompromisslos auf Leistung getrimmt. Passenderweise gibt es gar keine Mehrkanalendstufen, doch sehr wohl kräftige Monos. Wir fühlen der H 3000.1 auf den Zahn.

Wer so richtig was fürs Grobe sucht, wird bei Audio Systems Helon-Serie fündig. Was fürs Grobe ist in diesem Zusammenhang alles andere als abwertend gemeint, das beweist beispielsweise der dicke Subwoofer H 15, den wir unlängst in Ausgabe 3/2012 getestet haben. Jede Menge Power, unkaputtbar und mit leichter Tendenz zum SPL-Wettbewerb, so sind die Helon-Komponenten gedacht. So sieht auch unsere H 3000.1 aus, dabei ist sie das „Einstiegsmodell“ der Helon-Endstufen, denn es gibt außer ihr nur noch die 9000.1. Die 3000.1 ist alles andere als schmächtig anzusehen. Zwei faustgroße Trafos versorgen die Leistungstransistoren mit Saft. Sechs Stück davon sitzen auf jeder Seite des Strangguss- Kühlkörpers. Überhaupt ist die 3000.1 zum größten Teil symmetrisch aufgebaut, es kümmert sich jeweils ein vollständiger Verstärker um jede Halbwelle. Die ewig lange Platine ist von hochwertiger Machart, sie hinterlässt wie auch die Bauteile einen sehr ordentlichen Eindruck. Die „Unordnung“ im Gehäuse, die durch diverse Draht- und Kabelbrücken dem ungeübten Betrachter entsteht, ist hier sehr zu begrüßen: Zu den Lautsprecherterminals führen beispielsweise dicke 10-Quadrat-Litzen, die so nicht auf der Platine unterzubringen wären. Für die übrigen Brücken gilt dasselbe. Weiterhin fällt die sehr sorgfältige ausgangsseitige Filterung auf, hier wird eine Menge Aufwand betrieben. 14 Bauteile sind dafür zuständig, dass nach der Schaltverstärkung das Signal zurückgewonnen und tiefpassgefiltert wird. Die Ausstattung ist absolut standesgemäß für eine Mono. Subsonic, Tiefpass, Phase und Boost sind eigentlich alles, was man einem Subwoofersignal verpassen kann. SPL-Freunde werden sich darüber freuen, dass die H3000.1 linkbar ist. Mit zweien davon geht es bei Wettbewerbsbedingungen mit weit über 6 kW zur Sache. Und das sehr solide, wie unsere Quälereien im Messlabor zeigen. Ohne mit der Wimper zu zucken, schiebt die 300.1 bereits an 4 Ohm ein knappes Kilowatt. Sehr beeindruckend ist die Stabilität an geringeren Lasten: Die Stufe verdoppelt ganz einfach die Leistung an zwei und nochmal an einem Ohm – wow! Ganz eindeutig schielt die H 3000.1 ein klein wenig Richtung Wettbewerb, wo bis zu 16 Volt erlaubt sind. Daher hat sie selbstverständlich kein geregeltes Netzteil, das intern die Spannung konstant hält. Je mehr Spannung man vorne reinschiebt, umso mehr Leistung macht die Endstufe los – so wie es beim dB-Drag gebraucht wird. Insgesamt geht die H3000.1 mit Bestnoten aus der Laborwertung; einzig der für die Anwendung wirklich weniger wichtige Rauschabstand ist eher mäßig. 

Sound


Aua. Zum Musikhören braucht im Grunde niemand eine Endstufenleistung von 3 kW. Über 1 kW beschweren wir uns dagegen überhaupt nicht, denn welch irrsinnige Kontrolle die H3000.1 an einem 4-Ohm-Sub an den Tag legt, das macht schon Laune. Es geht heftig zur Sache, und zwar ungeachtet der Musik, die man auflegt. Selbst grenzwertiges Programm von „Bass-CDs“, auf denen fiese Quälereien bis runter zu 20 Hz darauf warten, den Woofer zu schießen, sind eine leichte Übung. Es drückt wie verrückt, dass auch die sprichwörtlichen Bassmaden nach kurzer Zeit die Segel streichen. Mehr als genug in jeder Situation. 

Fazit

Ein fettes Brett mit exorbitant viel Leistung, das ist die H 3000.1. Da täuscht die adrett gebürstete Aluplatte obendrauf doch ein wenig. Drin ist rohe Gewalt.

Preis: um 1000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Audio System H 3000.1

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 20% :
Tiefgang (5%) 5%

Druck (5%) 5%

Sauberkeit (5%) 5%

Dynamik (5%) 5%

Labor 55% :
Leistung (40%) 40%

Dämpfungsfaktor 5%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 5%

Praxis 25% :
Ausstattung 15%

Verarbeitung Elektronik 5%

Verarbeitung Mechanik 5%

Ausstattung & technische Daten 
Laborbericht
Vertrieb Audio System Germany, Hambrücken 
Hotline info@audio-system.de 
Internet www.audio-system.de 
Technische Daten
Kanäle
Leistung 4 Ohm (x4) 819 
Leistung 2 Ohm (x4) 1605 
Leistung 1 Ohm (x4) 2882 
Empfindlichkeit max. (in mV) 152 
Empfindlichkeit min. (in V) 4.4 
THD+N (<22 kHz) 5W 0.058 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0.087 
Rauschabstand dB (A) 55 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 125 
Dämpfungsfaktor 40 Hz 128 
Dämpfungsfaktor 60 Hz 128 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 136 
Dämpfungsfaktor 100 Hz 135 
Dämpfungsfaktor 120 Hz 126 
Ausstattung
Tiefpass 35-300 Hz 
Hochpass Nein 
Bandpass Nein 
Bassanhebung 0-12 dB / 45 Hz 
Subsonicfilter 10-60 Hz 
Phaseshift 0 - 180° 
High-Level-Eingänge Nein 
Cinchausgänge Ja 
Abmessungen L x B x H (in mm) 594/248/50 
Sonstiges linkbar 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Absolute Spitzenklasse 
Car&Hifi „Die H 3000.1 ist ein dicker Brummer mit jeder Menge Leistung zum fairen Preis.“ 
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 28.09.2012, 09:25 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

allegro HiFi-Systeme Inh. Wolfgang Pflug