Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
20_7943_1
Radio_ohne_Rauschen_1460453076.png
Topthema: Radio ohne Rauschen Digitalradio

2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+, fünf Jahre später sind dort zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Car-HiFi Endstufe Mono, Car-HiFi Endstufe 4-Kanal

Serientest: Focal (Car) FPP 1000, Focal (Car) FPP 4100


Hören wie Gott in Frankreich

3942

Mit der neuen Performance-Serie zeigt Focal, dass guter Klang kein Vermögen kosten muss.

Brandneu in den Regalen des Deutschland- Vertriebs ACR sind die neuen Performance- Endstufen des HiFi-Spezialisten Focal. Die aufgerufenen Preise von gut 300 Euro sind für die französische Edelschmiede angenehm günstig und machen neugierig. So orderten wir gleich zwei Modelle der neuen Serie, um ihnen klang- und leistungstechnisch auf den Zahn zu fühlen. Angetreten sind der Monoblock FPP 1000 und der universelle Vierkanäler FPP 4100.

Ausstattung


Der Monoblock bringt als Bassspezialist alles Nötige für den Einsatz am Subwoofer mit. Der Lowpass ist stufenlos im sinnvollen Bereich von 50 bis 150 Hertz regelbar, der Bass Boost kann von 0 bis 9 dB Extraschub liefern. Sinnvoll ist das steilflankige, schaltbare Subsonic-Filter gewählt. Per Cinchausgang kann das Signal an weitere Endstufen durchgeschleift werden. Zeitgemäß ist der direkte Anschluss an Werksradios über Hochpegel-Eingänge möglich. Eine Pegelfernbedienung gehört zum Lieferumfang. Die Frequenzweichen des Vierkanälers sind ebenfalls von 50 bis 150 Hertz regelbar, hier artgerecht als Hoch- oder Tiefpass schaltbar. Auch hier gibt es Hochpegeleingänge sowie eine Pegelfernbedienung. Beide Endstufen bieten bei identischen Abmessungen eine vorbildliche Verarbeitung, die Schraubterminals sind gut gegen Kurzschlüsse geschützt. Die oben liegenden Bedienelemente sind auch in eingebautem Zustand noch gut zugänglich. Im Inneren bieten beide Amps bewährte Analogtechnik mit sauberem Aufbau, wobei insbesondere das gut gefilterte Netzteil auffällt.

Messwerte


Bei einem Bassverstärker kommt es zunächst auf die Leistung an. Danach zählt noch die Leistung und schließlich auch die Leistung. Und hiervon bietet die FPP 1000 zum Musikhören mehr als genug. Auch für das Gehör bereits schädigende Pegel reichen gute 400 Watt an einem entsprechenden Subwoofer locker aus. Doch man muss sie ja nicht ausreizen, und ordentliche Reserven tun bekanntlich der Dynamik gut. Die FPP 4100 ist in erster Linie zum Antrieb von Mittel-Hochtonsystemen konzipiert. Hierfür reichen die gemessenen viermal 73 Watt allemal. Wichtig sind hier vor allem die klanglichen Eigenschaften. Verschwindender Klirr, üppiger Rauschabstand und satte Dämpfungsfaktoren lassen beim Vierkanäler einiges erwarten.

Preis: um 330 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Focal (Car) FPP 1000

Spitzenklasse

3.0 von 5 Sternen

05/2011 - Guido Randerath

Preis: um 330 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Focal (Car) FPP 4100

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Guido Randerath
Autor Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 05.05.2011, 12:54 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages