Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
20_7943_1
Radio_ohne_Rauschen_1460453076.png
Topthema: Radio ohne Rauschen Digitalradio

2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+, fünf Jahre später sind dort zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Car-HiFi Endstufe Mono, Car-HiFi Endstufe 4-Kanal

Serientest: Lightning Audio LA-1600MD, Lightning Audio LA-8004


Blitz und Donner

3246

Lightning Audio ist keine Marke wie jede andere. Ich erinnere mich noch gut an die schrägen Werbekampagnen vergangener Tage. Jetzt ist die Kultmarke endlich wieder in Deutschland am Start. Und das so wild und laut wie nie zuvor.

Viele von Ihnen werden die Situation kennen: Sind mehrere Kinder in der Familie, so sind die kleinen Brüder meist die Wilden, die sich mit Energie und manchmal auch etwas Boshaftigkeit gegen die vermeintlich stärkeren großen Geschwister durchzusetzen wissen. So ähnlich kann man die zur Rockford Corporation gehörende Marke Lightning Audio sehen. Der kleine wilde Bruder von Rockford Fosgate eben. Und bei einem solch mächtigen großen Bruder muss man schon ziemlich wild sein. Die amerikanische Homepage von Lightning Audio meint dazu: „… we‘re insane about car audio. We like it extreme, we like it loud, and we don‘t want it to stop. We want to freak you out. We want you to hear us and see us and go, ‘man, that‘s wild’” – eine Selbsteinschätzung, die mir sehr sympathisch ist. Das mag daran liegen, dass ich selbst der Jüngste von vier Geschwistern bin.

Grundsympathie


Damit haben die beiden brandneuen Lightning- Audio-Endstufen bei mir schon mal einen Sympathievorschuss. Weiter steigen sie in meiner Gunst durch ihr schickes Äußeres und das trotz kompakter Abmessungen sehr massive und solide Gehäuse. Das alles ist unserem Messsystem jedoch völlig Schnuppe. Es schert sich keinen Deut um Äußerlichkeiten und Markenzugehörigkeit. Hier wird sich erstmals absolut objektiv zeigen, wie „wild“ die analoge Vierkanalendstufe LA-8400 und der in Class D aufgebaute Monoblock LA-1600MD wirklich sind.

Ausgewachsen


Kleiner wilder Bruder hin oder her – die Messwerte bescheinigen den beiden Amps eine sehr erwachsene Performance. Sogar der in Class D arbeitende Bassverstärker zeigt sich äußerst klirrarm und mit sehr souveränen Dämpfungsfaktoren. Böses lässt dann der Blick auf die Leistungswerte ahnen: Der Kleine beschießt den Subwoofer im 1-Ohm-Betrieb mit mehr als 700 Watt an sauberer RMS-Leistung. Der Clou: Die Kleinen können sich zusammenrotten und dann im Master-Slave-Betrieb auf die Bässe losgelassen werden. Etwas zurückhaltender agiert da freilich der Vierkanäler. Doch mit guten 70 Watt aus jedem Kanal lassen sich mit Mittel-Hochton-Systemen schon ziemlich wilde Sachen anstellen. Für einen Subwoofer stehen gebrückt satte 220 Watt parat.

Preis: um 350 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Lightning Audio LA-1600MD

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Preis: um 330 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Lightning Audio LA-8004

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

02/2011 - Guido Randerath

Guido Randerath
Autor Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 03.02.2011, 12:34 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages