Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
20_7943_1
Radio_ohne_Rauschen_1460453076.png
Topthema: Radio ohne Rauschen Digitalradio

2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+, fünf Jahre später sind dort zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Car-Hifi Subwoofer Chassis

Einzeltest: Phonocar 2/795


Großkaliber

1542

Hinter dem unscheinbaren Kürzel 2/795 verbirgt sich der absolute Überhammer im Programm von Phonocar. Wer den Anspruch der italienischen Car-HiFi-Schmiede kennt, weiß, dass dann einiges zu erwarten ist.

Beim 2/795 haben wir es mit einem ausgewachsenen SPL-Woofer im 12“-Format zu tun, der alles an Bord hat, was ein Hochleistungswoofer zum Lautsein braucht. Das beginnt selbstredend mit einem stabilen Rückgrat, hier in Form des Druckgusskorbs vorhanden. Die bereits in sich stabile Papiermembran ist mit Kevlargewebe armiert und mit der schmalen, aber hohen Schaumsicke vernäht. Die Spider besteht aus zwei kombinierten Nomex-Lagen, die eine stramme Aufhängung garantieren – mit nur 0,04 Millimeter/Newton (entspricht ca 100 g Gewicht) ist der SPL einer der Härtesten. Die gigantische Masse an Antrieb ist vonnöten, weil die stattliche 76- mm-Spule einiges an Leistung braucht. Denn eins muss klar sein: ziemlich pummelige 445 Gramm Masse wollen bewegt sein, da wird jedes Gramm Magnet gebraucht.

Gehäuse und Hörtest


Trotz seines extremen Äußeren macht der 2/795 keinerlei Probleme bei der Gehäuseabstimmung. Er bietet ein weites Spektrum an Möglichkeiten für Bassreflexgehäuse, die sehr wohl auch hohen musikalischen Ansprüchen genügen. Ab 40 Liter geht der Spaß los und mit 60 Litern haben wir einen kompromisslosen Tiefbassbrummer gebaut. Uns genügen deren 53, um gehörig Rabatz im Auto zu machen. Dies tut der 2/795 dann auf allerhöchstem Niveau. Sehr präzise und durchaus trocken gibt er die Basspassagen wieder. Dabei bleibt er immer ausgewogen und richtig musikalisch, was wohl niemand einem solch feisten Gerät zugetraut hätte. Was dagegen klar sein muss, ist, dass so ein Bolide nicht im Oberbass auftrumpfen will und entsprechend tief getrennt werden sollte. Auch sollte einem zukünfigen Besitzer klar sein, dass er einen immensen Leistungshunger stillen muss, damit der Woofer vernünftig spielt. Unter einem halben kW geht kaum etwas und nach oben sind kaum Grenzen gesetzt. Dass sich die dann erreichten Lautstärken jenseits von Gut und Böse bewegen, braucht wohl nicht extra erwähnt zu werden.

Fazit

Obwohl er imstande ist, im Tiefbass brutal zu drücken, handelt es sich beim Phonocar 2/795 nicht um einen unmusikalischen SPL-Prügel. Vielmehr gibt’s zum moderaten Preis ein feines Stück Technik für Lauthörer.

Preis: um 440 Euro

Phonocar 2/795

Spitzenklasse


-

 
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 04.03.2010, 14:44 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

AUDIO INSIDER