Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
20_7943_1
Radio_ohne_Rauschen_1460453076.png
Topthema: Radio ohne Rauschen Digitalradio

2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+, fünf Jahre später sind dort zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Car-Hifi Subwoofer Gehäuse

Einzeltest: Hertz EBX F20.5


Hertz EBX F20.5

7224

Hertz arbeitet mit allen Tricks, um einen wirklich flachen Subwoofer zu realisieren.

Ein Basslautsprecher braucht ein gewisses Volumen im Rücken, um tiefe Töne zu produzieren. Leider widerspricht dies dem Trend nach unauffälligem Bass im Auto. Doch es gibt ein paar Kniffe, die richtigen Bass aus einem fast unsichtbaren Gehäuse ermöglichen. Erst einmal kann man die Form so wählen, dass das Bassgehäuse kaum auffällt, man macht es daher möglichst flach. So lässt sich der Subwoofer an einer Kofferraumwand platzieren, wo er weder viel Platz wegnimmt, noch optisch großartig auffällt. Ein Problem ist dabei die Unterbringung eines Bassreflexrohrs, mit dem sich eine schön tiefe Abstimmung erreichen ließe. Daher zaubern die Hertz-Techniker eine Alternative aus der Trickkiste, nämlich eine Passivmembran. Die hat gerade bei beengten Verhältnissen Vorteile. Sie vergrößert das Gehäuse nicht durch ein zusätzliches Rohrvolumen und sie ragt nicht ins Gehäuse hinein, was der flachen Bauweise sehr entgegenkommt. Ganz nebenbei kennt sie keine Schlürfgeräusche, die durch Luftverwirbelungen am Rohr auftreten können. Die zweite Membran im Gehäuse des Hertz EBX F20.5 ist natürlich angetrieben, hier handelt es sich um einen 20-cm- Treiber. Die Passivmembran ist mit 25 cm Durchmesser übrigens eine Nummer größer gewählt, was technisch sinnvoll ist, da die Passivmembran im Bereich ihrer Abstimmungsfrequenz bei höheren Pegeln recht viel Hub machen muss. Der 20er-Treiber selbst ist ebenfalls in Flachbauweise gehalten. Sowohl die Papiermembran als auch der Blechkorb sind im Vergleich zu einem konventionellen Woofer viel flacher ausgeführt. In Verbindung mit einem normalen Ferritantrieb in durchaus beachtlicher Größe ergibt sich eine relativ geringe Einbautiefe. Die Bauweise der Hertz-Box ist dabei derart kosequent, dass der Woofermagnet sogar ein Stückchen in den Gehäuseboden eingfräst wurde, um auch den letzten Millimeter zu sparen. Unsere Messtechnik belegt, dass der Hertz eine Gehäuseabstimmung auf 50 Hz mitbekommen hat – das ist für ein weniger als 10 Liter kleines Gehäuse sehr beachtlich und reicht zum Musikhören vollkommen aus.

Sound


Der EBX lässt es im Hörcheck eher dezent angehen, das Minigehäuse ist ganz klar nichts für Pegeljünger. Dafür spielt der Italowoofer schön sauber und vollkommen ausreichend tief. Zu eigentlich jedem Musikprogramm addiert er eine Tiefbassportion, die die Musik absolut vollwertig erscheinen lässt. Kickdrums werden sehr schön wiedergegeben, auch wenn der Drummer mal etwas fester zutritt. Ebenfalls überzeugen können Kontrabassaufnahmen, bei denen auch die tiefen Saiten schön zu Gehör kommen. Insgesamt macht der Hertz einen prima Job, er liefert deutlich mehr Tiefton als noch kleinere Subwoofer und lässt sich unauffällig in jedes Fahrzeug integrieren.

Fazit

Der EBX 20.5 macht sich ganz schlank im Kofferraum und liefert dennoch satten Bass.

Preis: um 200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Hertz EBX F20.5

Oberklasse

3.0 von 5 Sternen

-

 
Bewertung 
Klang 50% :
Tiefgang 12.50%

Druck 12.50%

Sauberkeit 12.50%

Dynamik 12.50%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Wirkungsgrad 10%

Maximalpegel 10%

Verarbeitung 20% :
Verarbeitung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Elettromedia, Lüdinghausen 
Hotline 0170 8124879 
Internet www.elettromedia.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser (in cm) 21 
Einbaudurchmesser (in cm) 18 
Einbautiefe (in cm) 7.4 
Magnetdurchmesser (in cm) 11,9 
Gehäusebreite (in cm) 52 
Gehäusehöhe (in cm) 10.5 
Gehäusetiefe (in cm) 32,5 
Gewicht (in Kg) 7.4 
Nennimpedanz Box (in Ohm)
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 2.63 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 1.32 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 38 
Membranfläche (in cm²) 219 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 56.8 
mechanische Güte Qms 4.84 
elektrische Güte Qes 0.51 
Gesamtgüte Qts 0.46 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 11.2 
Bewegte Masse Mms (in g) 47.2 
Rms (in Kg/s) 3.47 
Cms (in mm/N) 0.17 
B x l (in Tm) 9.28 
Schalldruck 1 W, 1 m (in dB) 83 
Leistungsempfehlung 150 - 400 W 
Testgehäuse PM 7 l 
Reflexkanal (d x l) PM 25 cm 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Oberklasse 
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 19.02.2013, 10:49 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

AUDIO INSIDER