Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: CD

Musikrezension: Dan & the Electros - It‘s Never too Late (Opus 3)


Dan & the Electros - It‘s Never too Late

2023

Opus 3 – bei diesem Label kriegt der geneigte High-Ender spitze Ohren. Ich bin sogar sicher, es gibt Leute da draußen, die seit Jahren nur CDs von diesem Label ins Laufwerk stecken. Bert Östlund hat mit seinen Mannen ein Tribut-Album geschaffen, das Helden der vergangenen Tage würdigen soll. Die Musik ist stilistisch an die ganz frühen Rock/Pop- Werke aus den 50ern angelehnt, was ihr einen recht netten Charme verleiht. Herausgekommen ist eine Mischung aus Jazz, Pop und Rock, die durchweg gute Laune versprüht. Man wippt jedenfalls während jedem der insgesamt 20 Lieder kräftig mit. Um den Originalklang transportieren zu können, haben die Jungs die originalen Instrumente genutzt. So kann man eine Hammond-Chord-Orgel und eine Fender Stratocaster an einem Vox-AC- 30-Verstärker aus den goldenen 60ern hören. Aufnahmetechnisch gehört das Album wiederum zum Modernsten, was man gerade so kaufen kann. Klanglich ist das mal wieder ein ganz großer Wurf. Die Scheibe schafft es, Dynamik voll auszufahren, klingt dabei aber trotzdem irgendwie „laut“. Das sorgt, ungeachtet der musikalischen Leistung des Quartetts für ein Klangerlebnis, das man sich einfach antun muss.

Verfügbar als:


 Hybrid-CD (CD, HDCD, SACD)

Dan & the Electros - It‘s Never too Late (Opus 3)


-

Christian Rechenbach
Autor Christian Rechenbach
Kontakt E-Mail
Datum 05.07.2010, 12:40 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages