Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: D/A-Wandler

Einzeltest: Arcam D33


D/A-Wandler Arcam D33

6051

Ich habe irgendwie darauf gewartet. Es lag förmlich in der Luft, dass das englische Traditionsunternehmen Arcam einen D/A-Wandler herausbringt. Und der muss natürlich herausstechen.

Arcam ist über 30 Jahre am Markt und dafür bekannt, hochwertige HiFi-Geräte herauszubringen, die stets etwas ganz Besonderes sind. In Cambridge sind bereits jede Menge CDPlayer entwickelt worden, die klanglich immer zum Besten gehörten, was man in den jeweiligen Preisklassen erwerben konnte. Die Jungs haben also jede Menge Erfahrung mit digitaler Signalverarbeitung, außerdem gab es schon in frühen Jahren externe Wandler von Arcam, um die zum damaligen Zeitpunkt in Sachen D/A-Wandlung verbesserungswürdigen Modelle aufzuwerten. Irgendwann sind externe Wandler aus der Mode gekommen, doch seit gut zwei Jahren ist die Produktgattung aus dem Winterschlaf erwacht. So gesehen hat man sich bei Arcam ordentlich Zeit gelassen, den Markt mit einem DAC aus Cambridge zu beglücken und wie so oft sind es die guten Dinge, die Weile haben wollen. Zwischenzeitlich hat man sich mit dem rDAC warmgelaufen, der seinerzeit technisch äußerst fortschrittlich und einer der ersten Wandler mit 96-kHz-USB-Schnittstelle und optionalem Streaming war. Seit ein paar Wochen ist nun der große Vollformat- Wandler da und schickt sich an, die audiophile Computer-HiFi-Fraktion zu überzeugen. An Selbstvertrauen mangelt es dem neuen Arcam-Wandler jedenfalls nicht, schon seine Produktbezeichnung ist mit „D33 SuperDAC“ wegweisend für den hohen Anspruch, den er klarstellt. Vom Design her passt er ganz wunderbar zu den CD-Playern und Verstärkern der FMJ-Serie und kommt als reiner Wandler, ohne Lautstärkeregelung oder Streaming, daher. Ein Spezialist eben. Deswegen konzentriert er sich viel lieber auf klangrelevante Dinge wie beispielsweise umschaltbare Digitalfilter. Zwei stehen zur Auswahl, die den Klang maßgeblich beeinfl ussen. Das erste Filter schneidet das Signal steilfl ankig oberhalb der Hörgrenze ab, das zweite ist eher sanfter zugange, erzeugt auf diese Weise jedoch kein Pre-Ringing und Phasenprobleme. Ich gehe später noch auf die klangliche Auswirkung der beiden Filter ein. Die Verbindung zum D33 steht Ihnen völlig frei, er verfügt über so ziemlich alle Buchsen, die man heutzutage braucht. Dazu gehören zwei elektrische und zwei optische S/PIDF-Eingänge, AES/EBU und ein digitaler iPod- Eingang, der natürlich auch für iPads und iPhones genutzt werden kann. Das ist eine ganz interessante Anwendung, denn es hat durchaus Charme, einen hochklassigen DAC und ein mit AIFF- oder Apple-Lossless-Dateien gefülltes iPad als ganz besonders schlanke und klanglich hochwertige Quelle einzusetzen. Dann kann man zwar maximal CD-Qualität genießen, da ein iPad nur maximal 48 kHz in 16 Bit über diese Verbindung herausgeben kann, das sollte aber denjenigen, der sowieso hauptsächlich CD-Rips auf der Festplatte hat, wenig interessieren. Die anderen Eingänge sind natürlich breitbandiger. Auf der linken Seite informiert eine LED-Kette über die gerade anliegende Abtastfrequenz. Der Kenner nimmt dabei wohlwollend zur Kenntnis, dass alle Frequenzen der 44,1- und 48-kHz-Familien bis hin zu 192 kHz unterstützt werden. Das gilt auch für die USB-Verbindung, wobei Arcam hierfür eine Luxus-Lösung gefunden hat, denn der D33 verfügt über zwei USB-Buchsen. Eine davon ist für USB Class 1 und somit für die treiberlose Anbindung des Computers da. Das ist die Plug&Play-Lösung, die allerdings auf 96 kHz beschränkt ist. Wer die Festplatte voll mit den ganz dicken Highres-Files hat benötigt die zweite, USB-Class-2-

Preis: um 2500 Euro

Arcam D33


-

Christian Rechenbach
Autor Christian Rechenbach
Kontakt E-Mail
Datum 02.07.2012, 11:37 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH