Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Docking Stations

Einzeltest: Monster Tron Light Disc


Welcome to The Grid!

4101

TRON aus dem Jahr 1982 ist ein Klassiker der Filmgeschichte und sorgte vor inzwischen nahezu 30 Jahren für großes Erstaunen. Die visuellen Effekte waren bahnbrechend und zum großen Teil erstmals am Computer entstanden. 2010 gab es mit „Tron: Legacy“ endlich einen würdigen Nachfolger: Und natürlich glänzt dieser Film mit noch grandioseren Lichtund Soundeffekten.

Logisch, dass es sich Disney nicht nehmen ließ mit „Tron: Legacy“ ordentlich Merchandising zu betreiben. Das ist ja auch legitim, denn schließlich wollen viele alte und neue Tron-Fans mit Film-Sammlerstücken und Technik-Gadgets glücklich gemacht werden. Ein solches Gadget kommt vom US-Hersteller Monster. Der hat sich etwas Besonderes einfallen lassen und das wohl kultigste Objekt aus dem Film Tron (neben dem Light Cycle) in eine iPod-Dockingstation verwandelt – die Tron Light Disc.


Direkt aus dem Film scheint das Monster Tron Light Disc Audio Dock, so der volle Name, entsprungen zu sein. Man muss es live vor sich sehen, um die Faszination, die von der Tron Light Disc ausgeht, nachvollziehen zu können. Fotos werden, so gut sie auch gemacht sein mögen, der Monster Dockingstation kaum gerecht. Der etwa 30 cm hohe und breite Aktivlautsprecher fängt nämlich an zu leben, sobald er eingeschaltet wird. Dann leuchten die Doppelringe in dezentem Weiß-Blau, ganz wie man es aus dem Film von den Light Discs kennt. Der innere Leuchtring dient optisch auch als Anzeige der eingestellten Lautstärke. Doch das ist natürlich nicht alles ...


Sobald die kostenfreie App auf dem iPhone oder iPod installiert ist, kann das Monster Audio Dock nämlich noch viel mehr. Steckt der Apple-Player in der Light Disc, wird diese beim Abspielen von Musik erst richtig aktiv. Die insgesamt 80 LEDs in den beiden Ringen pulsieren zum Rhythmus der Musik und entfachen eine beeindruckende Lightshow. Auch das Display des iPods oder iPhones ändert sich beim Abspielen der Musik und passt sich dem Tron-Design an. Derzeit arbeitet Monster unter Hochdruck an einem Update für die Tron- Applikation, die bei Erscheinen dieser Heftausgabe bereits erhältlich sein sollte. Dann stehen mehr Hintergründe zur Auswahl, auch ein Wecker und Equalizerfunktionen sollen dann integriert sein. Außerdem wird die App mit einem mächtigeren Player ausgerüstet sein – derzeit können nämlich nur Playlists ausgesucht und abgespielt werden. 


Beim Installieren sollte Folgendes beachtet werden: Die benötigte App ist kostenlos, kommt von Disney und heißt schlicht und ergreifend Tron. Sie ist recht groß, da der Monster Visualizer Bestandteil des Spiels Tron ist. Jetzt gilt: Zuerst das iPhone oder den iPod im Dock der Monster Light Disc parken. Erst dann laden und installieren Sie die App. Sonst kommt es zur Fehlermeldung, dass die benötigte Software nicht vorhanden sei. Das ist derzeit leider etwas unkomfortabel, das kommende Update wird dieses Problem aber beheben.

Preis: um 299 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Monster Tron Light Disc

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 03.06.2011, 11:25 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Akustik Studio Herrmann