Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: DVD-Anlagen

Einzeltest: Final FVSS-2001 / 90i / S95


Faszination Unterhaltungselektronik

685

Die praktischen 2.1-Surround- Systeme erfreuen sich wachsender Beliebtheit, denn sie versprechen vollwertigen Heimkinosound aus nur 2 Lautsprechern plus Subwoofer. Finals elektrostatische Lautsprecher sind zudem aufgrund ihrer fl achen Bauform geradezu prädestiniert für platzsparende Heimkino systeme. Ob das neue Heimkino-Komplettpaket von Final auch klanglich überzeugen kann?

Zugegeben, der Königsweg einer „richtigen“ Heimkino-Anlage ist die Anschaffung eines DVD-Players, eines AV-Receivers und eines ausgewachsenen 5.1- Laut sprecher-Sets. Doch nicht jedermann hat den Platz und das Geld, um eine „Magnum“-Version des Heimkinos in die eigenen vier Wände zu stellen. Kompakte Alleskönner in Form eines smarten DVD-Receivers und 2.1-Systeme - bestehend aus nur 2 Hauptlautsprechern plus Subwoofer - sind eine probate Alternative für den Surroundsound mit minimalem Aufwand; sie sind quasi die „Piccolo-Variante“. Die Lautsprecher des niederländischen Hersteller Final basieren allesamt auf dem elektrostatischen Prinzip und zeichnen sich durch ultrafl ache Bauweise aus - ideal für den platzsparenden Einsatz links und rechts neben einem Flachfernseher. Brandaktuell hat Final nun außerdem einen smarten DVD-Receiver namens FVSS-201 im Programm, der zusammen mit einem Subwoofer und wahlweise unterschiedlich großen Elektrostaten als schmuckes 2.1-Komplettpaket vertrieben wird. Wir haben uns die Kombi aus FVSS-201, einem Paar 90i und dem Subwoofer S95 für rund 1.990 Euro mal etwas näher angeschaut.

Lautsprecher Final 90i

Die nur 57 x 20 cm großen und 2,5 cm tiefen Elektrostaten 90i lassen sich wahlweise per mitgelieferter Wandhalterung direkt neben einem Flat- Display montieren oder per Standfuß (um 150 Euro) beliebig im Raum aufstellen. Die 90i arbeiten mit der patentierten „Inverter-Technologie“, bei der das Audiosignal direkt an die Mylar-Folie geleitet wird, auf der eine zusätzliche Leitschicht aufgebracht wurde. Im Gegensatz zu anderen Elektrostaten, bei denen die beiden Lochgitter (Statoren) im Takt der Musik auf- und entladen werden, wird bei Final die Folie des Flächenstrahlers als Antrieb genutzt, eine verzerrungsfreiere Schallabstrahlung soll somit gesichert werden. Zusätzlich ist die gesamte Folie der 90i in drei Bereiche aufgeteilt, die getrennt voneinander hohe, mittlere und tiefe Frequenzen wiedergeben. Trotz ihrer enormen Fähigkeiten im Mittel- und Hochtonbereich liefern die kompakten 90i unter 150 Hertz keinen relevanten Schalldruck mehr, die Membranfl äche ist hierfür einfach zu klein. Im Bassbereich kommt der ebenfalls kompakte Aktiv-Subwoofer S95 zum Einsatz, der trotz seiner Abmessungen von nur 30 x 30 x 30 cm den Frequenzbereich bis etwa 50 Hertz kraftvoll unterstützen kann.

Preis: um 1990 Euro

Final FVSS-2001 / 90i / S95

Referenzklasse


-

Michael Voigt
Autor Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 19.10.2009, 12:20 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

XODIAC Heimkinowelt GmbH