Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
22_8104_1
All_you_can_read_Buchpraemie_1465829058.jpg
Topthema: All you can read mit neuen Prämien Fünf Hifi Bücher zur Auswahl

All you can read, die Magazin Flatrate, bietet bei Buchung der 18-Monats-Flat nun 5 Hifi Buchprämien zur Auswahl an. Hier sehen Sie die Bücher im Detail.

>> Mehr erfahren
Kategorie: E-Book Reader

Vergleichstest: Sony PRS-T3


Sony PRS-T3

8813

Der eigentliche Reader ist etwas kleiner als der T2, allerdings muss der Ordnung halber erwähnt werden, dass das Case, in dem der neue Sony steckt, im Grunde Teil des Gehäuses ist, wodurch das Gerät insgesamt zumindest etwas dicker ist als das Vormodell. Unter dem Rückendeckel, an dem das Frontcover befestigt ist gibt es eine weitere Neuerung, der interne Speicher des Sony Readers kann mit einer microSD-Karte um satte 32 GB aufgestockt werden. Das Case sorgt ähnlich wie beim iPad beim Zuklappen für die Aktivierung des Standby, was zusätzlich Strom spart. Die Display-Auflösung reicht zwar nicht an die des Kobo heran, ist aber mit 1024 x 758 Pixeln deutlich mehr als beim T2. Trotz einiger Neuerungen scheint bei Sony-Readern seit einiger Zeit außer etwas Modellpflege wenig Innovation um sich zu greifen; so verzichtet der T3 ganz auf die beinah schon obligatorische Display- Beleuchtung, und der Leser muss beim abendlichen Lesen wohl oder übel auf externes Licht setzen. Was allerdings die Touchgesten-Steuerung anbelangt, so reagiert der Sony so direkt wie kein anderer. Die üblichen fünf Tasten am unteren Rahmen erleichtern die Bedienung zusätzlich, hier kommt man mit einem Tastendruck ins Hauptmenü, ins Kontextmenü, zurück in die vorherige Ebene oder man kann umblättern.

In der Geschwindigkeit beim Umblättern ist er unangefochten Rekordhalter in diesem Testfeld, und Sony gehört zu den wenigen Herstellern, die keinen Hehl daraus machen, dass nunmehr ein Gigahertz- Prozessor mit erweitertem Arbeitsspeicher unter der Haube werkelt.

Fazit

Sony bietet mit dem PRS-T3 den fortschrittlichsten und leistungsstärksten Reader ohne Display-Beleuchtung an. Wer ohne diese auskommen kann, ist mit dem Sony gut bedient, lediglich der Preis erscheint für das Angebotene etwas hoch gegriffen.

Preis: um 140 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Sony PRS-T3

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Praxis 40% :
Seitenwechsel 8%

Schriftvergrößerung, Abstufung, Zugang 8%

Reaktionszeit Menü 8%

Bücher laden 8%

Bücher verwalten 8%

Display 30% :
Dämmerung 7.50%

normales Licht 7.50%

Sonneneinstrahlung 7.50%

Grauabstufung 7.50%

Ausstattung 30% :
Ausstattung 30%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Sony, Berlin 
Telefon 01805 252586 
Internet www.sony.de 
Technische Daten
Maße (L x B x H in mm) 161/110/11 
Betriebsgewicht (in g) 193 
Displaytechnik E-Ink 
Displaydiagonale (in cm) / -auflösung 15.2/1024 x 758 
Tastatur / Touchscreen Nein / Ja 
Farbe / Graustufen Nein /16 
verfügb. int. Speicher / max. Erweiterung 2 GB/32 GB 
Betriebssystem Linux 
Prozessor 1 GHz, 256 MB RAM 
WLAN / 3G / BT Ja / Nein / Nein 
Akku / wechselbar k. A./ Nein 
Umblättervorgänge (ca lt. Hersteller)
Anschlüsse USB / HDMI / Kopfhörer Ja / Nein / Nein 
Wiedergabeformate
Lesen PDF, PDF (DRM), EPUB, EPUB (DRM), TXT 
Kopierschutzsysteme Adobe DRM (EPUB und PDF) 
Audio Nein 
Bilder JPEG, BMP, PNG, TIF 
Aufnahme: Audio / Video / Foto Nein / Nein / Nein 
Lieferumfang
USB-Kabel Ja 
Kopfhörer Nein 
Netzteil / Ladegerät Nein / Nein 
Tasche Ja 
Speicherkarte Nein 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung gut 
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 09.12.2013, 10:26 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.spielwaren-check.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

TV + HIFI Studio Dickmann