Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Endstufen

Einzeltest: Bryston 4BSST² PRO


Gutes Werkzeug

10801

Wer nicht ganz laut „hier“ schreit, der wird vergessen. Was mir mit dem kanadischen Hersteller Bryston fast passiert wäre. Aber dann kam ein Paar elektrostatischer Lautsprecher ins Haus

Ja, genau die. Vorgestellt in LP 2/2015. Beheimatet in Bochum-Wattenscheid und in Sachen Leistungsbedarf reichlich anspruchsvoll: die wunderbaren Vollbereichstelektrostaten von MiTec. Artgerecht betrieben eine Offenbarung in Sachen Transparenz und Dynamik. Aber leider nicht mit üppig Wirkungsgrad versehen, so dass von der Verstärkerseite her diesbezüglich kräftig gegengesteuert werden muss. Das weiß auch MiTec-Eigner Thomas Middeldorf und deshalb verkauft er zu seinen Wandlern gerne Endverstärker von Bryston. Die nämlich ficht das mit dem Leistungsbedarf nun gar nicht an, und in der Tat legte die mit dem Lautsprecher zur Verfügung gestellte Stereoendstufe 4BSST² einen so souveränen Auftritt hin, dass die Kanadierin bei mir auf einmal ganz vorne auf der Liste mit den dringend mal intensiver zu beäugenden Produkten stand. Bryston baut seit über 35 Jahren Verstärker und stattet damit nur in zweiter Linie den geneigten HiFi-Fan aus. Zunächst erst einmal bedienen die Damen und Herren aus Peterborough, Ontario Profis in Aufnahme- und Rundfunkstudios. Das bedingt eine Reihe interessanter Aspekte: Zum einen muss das Zeug unter allen denkbaren und undenkbaren Bedingungen stabil und unkaputtbar sein, zum Zweiten ist bei den Profis die im HiFi-High-End-Segment übliche Preisgestaltung nicht machbar.

Unser Proband, ein echtes Brett von Verstärker mit einer seriösen Dauerausgangsleistung von zweimal 500 Watt an vier Ohm kostet 5.450 Euro. Gewiss nichts für die Portokasse, aber ziemlich fair. Bryston-Amps gibt’s in zwei Versionen, die sich praktisch nur durch die Frontplatte unterscheiden: Die Profi s wollen 19 Zoll Breite mit Griffen, die HiFi-Leute hätten‘s gerne weniger ausladend. Gibt‘s beides, kostet dasselbe. Schwarz oder silber, kostet ebenfalls dasselbe. Die 4BSST² ist trotz ihrer strammen Ausgangsleistung eher weiter unten in der Produkthierarchie angesiedelt, die Kanadier skalieren das Konzept hoch bis zur 28BSST2, einem Mono-Prachtstück mit jenseits von einem Kilowatt Leistung. Die 4BSST² ist das Erfolgsmodell, was in Anbetracht des Gebotenen auch nicht weiter verwundert. Die Rückseite ist ein eindeutiges Indiz für die Profi -Gene dieses Verstärkers. Rein kommt man mit Cinch, XLR- oder Klinkensteckern. Die Verstärkung ist umschaltund justierbar. Brückenbetrieb? Aber gerne doch. Wer 900 Watt braucht ... Die Lautsprecherklemmen akzeptieren so ziemlich jedes Kabelformat und sind sauber berührungsgeschützt. Ferneinschaltung geht natürlich auch. Frontseitig signalisieren zwei grüne Leuchtdioden die Betriebsbereitschaft jedes Kanals, eingeschaltet wird mit einem Drucktaster. Der ist neu in der „C“-Inkarnation der SST²- Serie, mit der wir es hier zu tun haben.

Preis: um 5450 Euro

Bryston 4BSST² PRO


-

 
Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 16.05.2015, 14:54 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages