Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: Loewe Connect ID 46 DR+


Frischer Wind

6336

Loewe kommt pünktlich zur Sommersaison mit einer neuen TV-Familie auf den Markt. „Connect ID“ heißen die neuen Modelle, und wir haben uns gleich eines der ersten in unser TV-Labor geholt.

Das Design der neuen Loewe-Fernseher ist gründlich neu gestaltet worden, und dennoch sieht man sofort, das kann nur ein Loewe sein. Neu ist unter anderem die textile Frontbespannung der Lautsprechersektion, die ein wenig an die klassische Bespannung hochwertiger HiFi-Boxen erinnert. Die Gehäusefarbe des ernsehers stimmt in Vorder- und Rückseite genau überein, wobei der Bildschirmrahmen J-förmig eingefasst wird. Der eigentliche Rahmen ist wahlweise in weißer oder schwarzer Hochglanzausführung erhältlich.


Ausstattung



Vieles, das sich in den letzten Jahren bewährt hat, wird im Connect ID konsequent weitergeführt. Das beginnt beim Twin-Tuner-Konzept für echtes Bild im Bild, geht über die umfassende Integration von Blu-ray- Player und Soundlösungen zu innovativen Netzwerklösungen wie dem DR+-Streaming. Mit DR+-Streaming kann ein Loewe-TV auf das Festplattenarchiv eines zweiten (innerhalb desselben Netzwerks) zugreifen und einen dort gespeicherten Film wiedergeben. Erfreulich ist, dass mit dem Connect ID nun WLAN und DVB-S2 (Twin-Tuner) serienmäßig an Bord des Fernsehers sind. Und natürlich ist ein Fernseher dieser Klasse auch 3D-fähig. Der integrierte Festplattenrekorder „DR+“ ist nach wie vor optional – und hat jetzt immer 500 GB Speicher. DR+ weckt sozusagen den Tiger im Loewen. Denn DR+ beinhaltet Top-Features wie gleichzeitiges Aufzeichnen und Anschauen verschiedener Sendungen, echten Timeshift bei Live-TV, eine Archiv-Ansicht mit Titelbildern, Highlight- Wiedergabe und die nachträgliche Archiv-Aufzeichnung einer bereits laufenden Sendung. (Highlight-Wiedergabe heißt übrigens, dass man z.B. in einem Fußballspiel die Torszenen markieren und nachher als individuelle Zusammenfassung abspielen kann.) Und DR+ ist die Basis für den bereits erwähnten Streaming-Austausch zwischen zwei Loewe-TVs. Eine angedockte USB-Festplatte kann dagegen nur als ein vergleichsweise simpler Digitalrekorder genutzt werden, etwa um sicherzustellen, dass man eine interessante Sendung oder ein spannendes Match unter keinen Umständen verpasst. Natürlich lassen sich auch Fotos, Videos oder Musik von USB-Speicher abspielen.

Neuer Sound



In die Entwicklung der Tontechnik hat Loewe einiges investiert. Im Connect ID 46 treiben insgesamt vier Class-D-Verstärker zwei Breitbandlautsprecher und zwei DownFiring-Woofer an – laut Hersteller mit 80 Watt Spitzenleistung. Unser Praxistest mit Filmausschnitten und diversen Musikstücken über den digitalen Radioempfang des Connect ID bestätigte, dass sich der Aufwand lohnt. Der Loewe bietet sattere Bässe und differenziertere Sprachverständlichkeit als die meisten anderen Fernseher auf dem Markt.

Preis: um 3000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Loewe Connect ID 46 DR+

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 03.08.2012, 09:16 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

allegro HiFi-Systeme Inh. Wolfgang Pflug