Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: Panasonic Tx-P50VT30E


Unter Referenzverdacht

5150

Die VT30-Serie von Panasonic gilt als derzeitige Spitze der Plasmafernseher. Übertrifft der der 50-Zöller sogar das hervorragende Testergebnis des TX-P55VT30E? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.

Bei der aktuellen VT30-Serie hat Panasonic erstens an der Bildqualität gefeilt und zweitens kräftig den Energiebedarf gesenkt. Betrachtet man lediglich die absoluten Werte, liegen diese Plasmafernseher in der Leistungsaufnahme zwar über den besonders sparsamen LED-Modellen, angesichts der herausragenden Bildqualität erscheint der Stromverbrauch allerdings durchaus akzeptabel. Lesen Sie in unserem Testbericht, warum.

Großartige Ausstattung


Sowohl bei der Hardware als auch bei der Software lässt dieser Plasma kaum einen Wunsch unerfüllt. Über seinen HDTV-fähigen Multituner für DVB-T /-C /-S2 und einen Internetanschluss ist der TX-P50VT30E für alle digitalen Übertragungswege und analoges Fernsehen bestens gerüstet. Mit DLNA-Zertifizierung verbindet er sich mit Ihrem Hausnetzwerk, um auf Bilder, Musik oder Videos in Ihrem Archiv zuzugreifen. Zudem gibt es drei USB-Schnittstellen. Und wenn Sie alle interaktiven Features nutzen wollen, benötigen Sie diese auch: Beispielsweise für einen WLAN-Dongle zum drahtlosen Netzzugang, für eine externe Festplatte und eine (Funk-)Tastatur, oder einfach um den Akku der 3D-Brille aufzuladen. Der USB-WLAN-Dongle ist im Lieferumfang ebenso enthalten wie zwei Shutterbrillen. Über eine USB-Festplatte oder eine SD-Karte lassen sich digitale Medien abspielen oder TV-Sendungen digital aufnehmen (bzw. zeitversetzt anschauen.) Steht neben dem HD-Multituner eine zweite Bildquelle wie ein DVD-Rekorder bereit, kann die Bild-im-Bild-Funktion sinnvoll genutzt werden. Hätte der TX-P50VT30E einen doppelten TV-Empfang mit Twintuner, dann wäre er definitiv in der Referenzklasse zu finden. Etwas schade ist es, dass die betont schlanke Bauform dazu geführt hat, dass die ohnehin reduzierten analogen Schnittstellen wie Scart (nur noch einmal vohanden) und Cinch-AV nur über Adapter erreichbar sind. Sehr gut sind die Menüstruktur und die Bedienung mit dem komfortablen EPG (Programmführer). Dank einer neuen Software (bei unserem Test Version 1.801) wird nun neben den reichhaltigen Möglichkeiten von VieraTools und Viera Connect auch HbbTV unterstützt, so dass man mit einem Druck auf die rote Taste direkt bei den entsprechenden Internetinhalten der Sender ist. Allerdings muss HbbTV als „Datendienst“ im Setup (bei den Anzeige- Einstellungen) auf „Autostart ein“ eingestellt werden. Unser Tipp: Wenn Sie einen Fernseher aus der VT-Serie bereits besitzen, der diese Funktionen nicht beherrscht, machen Sie einfach ein Update direkt aus dem Internet.

Preis: um 2000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Panasonic Tx-P50VT30E

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 23.12.2011, 20:21 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages