Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: Panasonic TX-P65V10E


Bühne frei -Vorhang auf!

1146

Extra groß und prima Plasma, das ist die Formel, nach der Spitzendisplays wie der TX-P 65V10E gebaut werden. Der 65-Zöller von Panasonic gehört zu den größten Flat-TVs auf dem Markt. HEIMKINO hat das brandneue Flaggschiff der V10-Flotte von Panasonic auf den Prüfstand gestellt.

„Ob der noch durch die Tür passt?“, lautete die bange Frage, als der fast siebzig Kilo schwere, über einen Meter hohe Full-HD-Bolide auf dem fahrbaren Labortisch stand. Er passte, zum Glück, wenn auch knapp. Häufi ger wurde dann allerdings die Frage gestellt, was denn so ein Fernseher koste (von einem Umbau des Wohnzimmers abgesehen). Mit einer Preisempfehlung von unter 6.000 Euro ist der TX-P65V10E mit seiner Bildschirmdiagonale von 165 cm nicht einmal besonders teuer, vor allem angesichts seiner hervorragenden Ausstattung. Und mit weniger als 10 cm Tiefe ist er zudem erstaunlich flach.

Ausstattung vom Feinsten

Mit seinem HDTV-fähigen Multituner, der digitales Fernsehen über Antenne, Kabel und Satellit verarbeitet, ist der TX-P65V10E universell einsetzbar, was unverschlüsselte Programme betrifft. Vor allem die Besitzer von digitalen Satellitenanlagen werden sich über den direkten Empfang von HDTV-Free-TV freuen. Bis zu vier Satelliten können gleichzeitig programmiert werden. Wer häufiger HD-Sender auf diesem Großbildschirm gesehen hat, wird sich mehr davon wünschen. Für die Dekodierung verschlüsselter Sender kann ein entsprechendes Modul im seitlichen CI-Schacht eingesetzt werden. Vier HDMI-Eingänge, zwei vollwertige Scartbuchsen, S-Video, Komponenteneingang, analoge Audio-Ein- und Ausgänge und ein optischer Digitalausgang erfüllen nahezu jeden Anschlusswunsch. Über eine Netzwerkbuchse kann der Fernseher ins heimische Computernetz (LAN) eingebunden werden oder auf das Internet per Viera-Cast zugreifen. Die direkte Wiedergabe von Fotos und Video auf SD-Karte rundet das Profil dieses Full-HD-Plasmas ab. Nicht zu vergessen ist die intelligente Bildtechnologie, die das Neo-PDP-Panel je nach Eingangssignal mit 600 Hertz IFC (Intelligent Frame Creation) oder 24p Smooth Film ansteuern kann. Für die Puristen unter dem Kinoliebhabern steht ein lupenreiner THX-Modus bereit.

Preis: um 6000 Euro

Panasonic TX-P65V10E

Spitzenklasse


-

Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 05.01.2010, 11:05 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land