Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: Samsung UE85S9


Evolutionär

8383

Zeitgleich mit dem Redaktionsschluss dieser HEIMKINO traf eine besondere Lkw-Fracht in unserem Testlabor ein: ein gigantisches, fast 2 Meter hohes Flightcase von Samsung. Darin steckte einer der ersten 85-Zoll-Ultra-HD-Fernseher vom Typ UE85S9. Natürlich haben wir den knapp 35.000 Euro teuren Superfernseher unverzüglich einem ersten Test unterzogen.

Der Samsung UE85S9 fällt in mancher Hinsicht aus dem Rahmen. Das beginnt mit seinem einzigartigen Design, das den Bildschirm in einen großen, rundum geschlossenen Rahmen einbettet und ihn dennoch dank seiner beweglichen Aufhängung in diesem Rahmen gleichsam schweben lässt. Mit seiner nativen Auflösung von 3840 x 2180 Pixeln übertrifft der kurz „S9“ genannte TV-Bolide die gängige HDTV-Auflösung mit über 8 Millionen Pixeln um das Vierfache. Somit bietet er schon heute den Bildschirm für das Fernsehen der Zukunft. 

Das Display


Die Bildschirmdiagonale beträgt gut 215 cm (85 Zoll); und so bringt es der Samsung UE85S9 auf eine Displaybreite von fast zwei Metern – eine Dimension, die ein Kinofeeling vermittelt, das sich sonst nur bei der klassischen Kombi aus Projektor und Leinwand einstellt. Immerhin bietet der UE85S9 mehr Bildfläche als vier Vierzigzöller zusammen. Samsung hat seinem offensichtlich sehr reaktionsschnellen LC-Display, dem „Ultra Clear Panel“, eine vollflächige LED-Hinterleuchtung spendiert, die über ein Local-Dimming-Verfahren in Einzelzonen gedimmt wird. Dabei dürfte es sich um mehrere Hundert Dimming-Cluster handeln. Wir gehen davon aus, dass hier zwei Samsung-Technologien zusammenspielen. Zum einen das „Micro Dimming Ultimate“, das u. a. für die Helligkeitsanalyse der TV- und Filmbilder verantwortlich ist, und das neue „Precision Black Pro“, die zahlreichen, einzeln regelbaren Dimming-Zonen mit ihrem supertiefen Schwarzwert. Natürlich kann der „S9“ 3D. In Sachen 3D bleibt sich der Hersteller treu und produziert die räumlichen Bilder mithilfe der bekannten Shuttertechnik. 

Schnittstellen


Der Samsung „S9“ bringt seine analogen und digitalen Schnittstellen in einer separaten Box unter, die über eine hochwertige digitale Kabelverbindung an den Bildschirm gekoppelt wird. Neben drei USB, digitalem Tonausgang und Scart-Adapter sind hier vier HDMI-1.4-Eingänge zu finden. Über die derzeitige HDMI-Lösung lassen sich laut Samsung außer 3D-Full-HD auch Ultra-HD-Videos mit 24, 25 oder 30 Bildern pro Sekunde in 2D wiedergeben. Fotos können Sie zudem über USB in idealer Detailtreue wiedergeben. Über LAN und das integrierte WLAN wird DLNA im Heimnetzwerk unterstützt. Das Abspielen von 4k-Videos aus den Tiefen des Internets ist allerdings trotz Quad-Core-Prozessors (noch) Zukunftsmusik. Mindestens so wichtig wie Ultra HD ist jedoch das aktuelle HDTV, das über einen doppelten Tunersatz für DVB-S/S2, -C und -T empfangen werden und per USB-Recording aufgezeichnet werden kann. 

Preis: um 35000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Samsung UE85S9

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 27.09.2013, 10:44 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH