Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: Sony KD-55XD9305


Powerbild

12525

Sonys neue Flaggschiffe bei den Ultra-HD-Fernsehern heißen "XD9305". Mit der neuen Slim Backlight Drive Technologie und Triluminios-Displays versprechen Sie noch größeren Kontrast- und Farbumfang bei einer dennoch extrem schlanken Bauweise. Wir haben das 55-Zoll-Modell KD-55XD9305 auf den Prüfstand gestellt.

Es versteht sich von selbst, dass Sonys neue Spitzenmodelle nicht nur über 4K-Auflösung verfügen, sondern auch den größeren 10-Bit-Farbraum sowie den erweiterten Kontrast HDR beherrschen. Um gleichermaßen die hierfür benötigte Spitzenhelligkeit sowie ein tiefes Schwarz zu erzeugen, setzt Sony auf die "Slim Backlight Drive" getaufte Techologie. Wie in jedem LED-LCD-Fernseher wird auch bei Sony das Licht über das sogenannte Backlight erzeugt. Beim "Slim Backlight Drive" sitzen gleich zwei Backlight-Schichten hinter dem LC-Display. Dadurch wird nicht nur eine höhere Spitzenhelligkeit ermöglicht, sondern auch ein gezielteres Ansteuern einzelner Bereiche mit unterschiedlichen Helligkeiten. 

Ausstattung 


Wie es sich für einen Fernseher der Spitzenklasse gehört, bietet der Sony an integrierten Tunern und Anschlüssen alles, was das Herz begehrt. So ist er auch für das in Kürze in den Testbetrieb startende DVB-T2 gerüstet und bietet neben den vier HDMI-Anschlüssen (HDCP 2.2) auch einen digitalen Audioausgang und sogar noch einen Scart-Anschluss. Beim Betriebssystem setzt Sony weiterhin auf Googles Android. Die wichtigsten Video-On-Demand-Dienste, unter anderem Netflix, Amazon Video, Maxdome und Watchever, sind bereits installiert. Weitere Apps und Dienste lassen sich auf dem TV-Gerät installieren. Im Google Play”Store gibt es bereits eine Vielzahl an Apps, die speziell für die Wiedergabe auf einem großen Android TV-Bildschirm optimiert worden sind, wie beispielsweise die ARD Mediathek, 7TV, Ampya, ta-pe.tv, Zattoo und Magine TV. Die Sprachsuche von Android TV ist direkt in die Fernbedienung integriert. Mit „Google Cast“ lassen sich Smartphones und Tablets auf Knopfdruck mit Android TVs von Sony vernetzen. Durch Anklicken des „Cast“-Icons in vielen Apps werden Videos, Musik oder Fotos direkt auf dem TV wiedergeben. Hinzu kommen hunderte Android/iOS Apps, die ebenfalls Google Cast unterstützen.  Auch wenn das Thema 3D an sich rückläufig ist, unterstützen die neuen Sony-Bravia-TV die Wiedergabe von 3D-Filmen. Benötigt werden hierzu Shutterbrillen von Sony. Für fließende und gestochen scharfe Details auch in schnellen Szenen sorgt Sonys Motionflow-Funktion.  Die USB-Anschlüsse des neuen Bravias ermöglichen leider kein USB-Recording. Diese Funktion soll in Zukunft per Software-Update nachgerüstet werden. 

Preis: um 2500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Sony KD-55XD9305

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Autor Herbert Bisges/Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 11.08.2016, 15:03 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Akustik Studio Herrmann